© zweischrittweiter.at

Werbung
06/26/2020

Fisch, Paradeiser & Couscous: Simpel und gesund

Ein leichtes Sommer-Dinner, das gesund ist und gut schmeckt: Probieren Sie doch einmal Wiener Waller mit Rösttomaten und Couscous.

Frisch gefangener Wiener Waller mit Couscous-Salat und saftigen Röst-Paradeisern obendrauf: Das ist ein einfaches, köstliches Gericht, das sich unkompliziert für die ganze Familie sowie für anspruchsvolle Gäste zubereiten lässt.

Das Rezept: Paradeiser auf Wiener Waller mit Couscous

Röst-Paradeiser

  • 1 kg Cherry-Paradeiser
  • 2-3 grüne Chilis
  • 4 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz

Sauce

  • Hälfte von den Röst-Paradeisern
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Schuss Weißweinessig
  • ½ Zitrone
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 Schuss Ahornsirup
  • Salz

Couscous-Salat

  • 250 g Couscous
  • 350 ml kochend heißes Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Murry Curry

Couscous-Marinade

  • 4 EL Weißweinessig
  • Saft & Zesten einer halben Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Dijon
  • Salz & Pfeffer

Wiener Waller

  • 1 Filet vom Wiener Waller
  • Zitronensaft, Salz & Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten
  • Frische Kräuter & gehackte Walnüsse zum Garnieren

Als Erstes heizen Sie Ihren Ofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vor.

Halbieren Sie die Paradeiser, ebenso die Chilis und entkernen Sie diese. Beides kommt gemeinsam mit den Knoblauchzehen (in der Schale!) auf einen Bräter oder ein Backblech. Beträufeln Sie alles mit Olivenöl und würzen Sie mit Salz, bevor Sie das Blech für etwa 15 Minuten in den Ofen geben. Rösten Sie die Paradeiser so lange, bis sie dunkle Stellen haben.

In der Zwischenzeit werden Couscous, Salz und Currypulver verrührt und mit dem kochend heißen Wasser übergossen. Legen Sie ein Geschirrtuch über den Topf und lassen Sie das Couscous für etwa 10 Minuten quellen.

Sobald die Paradeiser aus dem Ofen soweit sind, kommt die Hälfte davon (samt Chilis und Knoblauchzehen - ohne Schale!) gemeinsam mit Tomatenmark, Weißweinessig, Zitronensaft, Chilipulver, Ahornsirup und einer Prise Salz in einen Topf. Verrühren bzw. pürieren Sie alles zu einer Sauce.

Je nachdem, wie stark die Paradeiser beim Rösten Flüssigkeit verloren haben, werden sie jetzt weitergekocht, bis sie eine dickflüssige Konsistenz haben.  Schmecken Sie die Masse anschließend mit Salz und ein wenig Ahornsirup ab.

Salzen und pfeffern Sie nun den Fisch von beiden Seiten und bestreichen ihn mit Olivenöl. Braten Sie ihn pro Seite etwa zwei Minuten lang scharf an.

Heben Sie die Hälfte der übrigen Paradeiser unter den Couscous und richten Sie alles auf einem Teller oder einem Brett an. Hierauf kommt nun das Fischfilet, das Sie mit der Sauce beträufeln. Garnieren Sie das Gericht mit den restlichen Paradeisern, frischen Kräutern und gehackten Walnüssen.

Motion Cooking zum Nachkochen

Woher kommt der Paradeiser? Ein Pionier in Sachen Paradeiservielfalt und Ressourcenschutz

Als Kind einer Gärtnerfamilie bekam Stefan Bauer die Leidenschaft für Gemüse und Pflanzen bereits in die Wiege gelegt. Seit 1999 hat er im Wiener Essling, nahe dem Marchfeld, einen eigenen Betrieb, wo er sich vor allem auf Paradeiser spezialisiert. Ihm zu verdanken sind etwa die kräftig-roten Mini San Marzanos, gelbe und braune Cherry-Paradeiser und Mini-Ovalis. Besonderen Wert legt Stefan Bauer auf die Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit!

Wir bauen in Wien-Essling eine große Vielfalt an unterschiedlichen Paradeisern an. Dabei ist mir wichtig, dass die benötigten Ressourcen schonend eingesetzt werden. So geht beispielsweise bei unserer Bewässerung kein Tropfen Wasser verloren und jedes einzelne abgefallene Blatt wird zu nützlichem Kompost verarbeitet. Es ist schön, wenn man so Lebensmitteln mehr Leben geben kann.“

Paradeiser-Gärtner Stefan Bauer
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.