Wahllokal

© Kurier / Jeff Mangione

Chronik Wien
08/27/2020

Von SPÖ bis Bierpartei: Neun Parteien auf dem Wiener Stimmzettel

Die zuständige Behörde hat alle Vorschläge angenommen. Neun Parteien treten wienweit an, drei Listen in einigen Wahlkreisen.

Der Beschluss der Stadtwahlbehörde birgt wenig Überraschendes: Wer am 11. Oktober wählt, hat die Wahl zwischen neun Parteien.

Fixstarter sind wienweit in allen 18 Wahlkreisen natürlich die etablierten Parteien:

  • SPÖ
  • FPÖ
  • Grüne
  • ÖVP
  • Neos
Wien-Wahl - Spitzenkandidaten

Doch Wähler können ihr Kreuzerl auch bei einigen Newcomern (teils unter altbekannter Führung) machen:

  • Team HC Strache (HC)
  • Links (LINKS)
  • Liste Soziales Österreich der Zukunft (SÖZ) 
  • Bierpartei (BIER)

Diese neun Parteien haben alle notwendigen Voraussetzungen für einen Antritt erfüllt und zudem ihre Wahlvorschläge bis Freitag, 14. August, fristgerecht eingebracht.

Um wienweit kandidieren zu können, mussten alle Listen, die nicht bereits im Gemeinderat vertreten sind, in allen 18 Wahlkreisen je 100 Unterstützungserklärungen sammeln.

Wien-Wahl ­ Parteien und Listen

In einigen Wahlkreisen stehen darüber hinaus auch kleine Gruppierungen auf dem Wahlzettel:

  • Die Liste Volt Österreich (VOLT) kandidiert in den beiden Wahlkreisen Zentrum (1., 4., 5. und 6. Bezirk) und Innen West (7., 8. und 9. Bezirk)
  • Die Liste Pro23: Liste Ernst Paleta - für ein lebenswertes Liesing! (PRO) kandidiert im Wahlkreis Liesing
  • Die Liste WIFF - Wir für Floridsdorf (WIFF) kandidiert im Wahlkreis Floridsdorf, hat aber keinen Stadtwahlvorschlag eingebracht

Grundsätzlich ist es auch möglich, über ein Grundmandat in einem der Wahlkreise in den Gemeinderat einzuziehen - wobei es für kleinere Parteien in der Regel aber leichter ist, das zweite Kriterium zu erfüllen, nämlich fünf Prozent der Stimmen stadtweit.
 

Konkret wurde von der Stadtwahlbehörde folgende Reihenfolge Stadtwahlvorschläge einstimmig beschlossen:

  • SPÖ - Bürgermeister Dr. Michael Ludwig (SPÖ)
  • Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ)
  • Die Grünen - Grüne Alternative Wien (GRÜNE)
  • Die neue Volkspartei Wien (ÖVP)
  • NEOS - Erneuerung für Wien (NEOS)
  • Volt Österreich (VOLT)
  • Team HC Strache - Allianz für Österreich (HC)
  • BIER - Die Bierpartei (BIER)
  • LINKS (LINKS)
  • Pro23: Liste Ernst Paleta - für ein lebenswertes Liesing! (PRO)
  • Soziales Österreich der Zukunft (SÖZ)

Die Liste WIFF fehlt, da sie keinen Stadtwahlvorschlag eingebracht hat.

Bezirksvertretungswahl

Die Bezirkswahlbehörden tagen morgen. Dann werden auch die Vorschläge für die Bezirksvertretungswahlen feststehen.

Wahlvorschläge eingebracht hatten folgende Parteien.

In allen 23 Bezirken treten an: 

  • SPÖ
  • ÖVP
  • Grüne
  • FPÖ
  • NEOS 
  • Team HC Strache
  • Links 

In einigen Bezirken stehen auf dem Stimmzettel: 

  • Bierpartei: alle Bezirke außer 1. Bezirk
  • SÖZ: alle Bezirke außer 1., 4., 6. und 8. Bezirk
  • VOLT: 2. bis 10. und 21. Bezirk
  • Liste KURZ: 2., 3. und 16. Bezirk
  • Liste VOLK: 2. Bezirk 
  • Wandel (WANDL): 7. Bezirk
  • Pro Hetzendorf (PH): 12. Bezirk
  • WIR: 13. Bezirk
  • Partei der Arbeit Österreichs (PdA): 16. Bezirk
  • WIFF: 21. Bezirk 
  • Mein Wien (WIEN) - die Liste rund um EU-Austrittspartei-Gründer Robert Marschall: im 21. Bezirk 
  • PRO: im 23. Bezirk.

Für das Antreten waren 50 Unterstützungserklärungen pro Bezirk nötig, sofern eine Partei nicht schon 2015 in das jeweilige Bezirksparlament eingezogen war.

Anmerkung: Entgegen des ursprünglichen Textes ist VOLT in den Bezirken 2. sowie 10. bis 21. am Stimmzettel zu finden. Wir haben den Fehler korrigiert

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.