© Wiener Linien / Thomas Jantzen

Chronik Wien
09/02/2019

U4 ab heute wieder auf der gesamten Strecke unterwegs

Baustellen auf der Linken Wienzeile und beim Matzleisdorfer Platz können aber für Stau sorgen.

von Johanna Kreid

Es wird wohl für Aufatmen bei vielen sorgen: Die Wiener U-Bahnlinie U4 fährt ab Montag, dem Tag des Schulbeginns, wieder durchgehend zwischen Hütteldorf und Heiligenstadt.

Damit endet die zweimonatige sanierungsbedingte Sommerteilsperre zwischen Längenfeldgasse und Karlsplatz. Nur die Station Pilgramgasse wird noch bis Ende Jänner 2020 nicht eingehalten, da sie zum zukünftigen Knotenpunkt mit der verlängerten U2 umgebaut wird.

Die U4-Trasse zwischen Längenfeldgasse und Karlsplatz wurde ab Ende Juni komplett saniert. Neben der Verlegung neuer Gleise wurde auch der gesamte Unterbau erneuert. Seit einigen Tagen werden nun die nötigen Testfahrten im betreffenden Abschnitt durchgeführt. Ab Montag sind die Züge dann aber wieder wie gewohnt unterwegs. Das heißt auch, dass die Ersatzbuslinie U4Z eingestellt wird.

Staugefahr auf der Linken Wienzeile

Ungemach droht jedoch Autofahrern ab Montag in Wien: Da starten nämlich zwischen dem Theater an der Wien und der Köstlergasse entlang des Naschmarkts auf der Linken Wienzeile (stadtauswärts) die Bauarbeiten zur Errichtung eines neuen Radwegs. Der ÖAMTC warnt, dass es im Umkreis zu Staus kommen kann - etwa rund um den Schwarzenbergplatz und den Karlsplatz, auf dem Ring, im Bereich von Operngasse und Friedrichstraße, auf dem Getreidemarkt sowie auf der Linken Wienzeile.

Bis Mitte Dezember müssen sich Autofahrer in diesen Bereich in Geduld üben, denn bis dahin steht auf der Wienzeile nur ein Fahrsteifen zur Verfügung. Am 13. Dezember sollen die Arbeiten beendet sein.

Auch 80 Parkplätze werden dauerhaft entfallen. Den betroffenen Bewohnerinnen und Bewohnern des 6. Bezirks werden vergünstigte Garagenplätze angeboten.

Baustelle am Matzleinsdorfer Platz

Und auch am Matzleinsdorfer Platz wird weiter gewerkt: Hier wird bereits seit mehreren Monaten für die neue U2-Station gebaut.

Dort, wo Autos derzeit noch durch eine Unterführung in Richtung Gürtel fahren, wird eine Rampe errichtet: Über diese sollen die Autos künftig in Richtung Westbahnhof auf den Gürtel auffahren. Die Rampe soll bis Jahresende fertig werden.