© Grüne Wien

Chronik Wien
08/18/2020

Twitter-Fauxpas: Hebein verlegt Wiener Wohnbau nach Russland

Eine Video-Sequenz im Imagevideo von Grünen-Chefin Birgit Hebein amüsierte die Twitter-Community. Die Grünen haben Stock-Material verwendet.

von Bernhard Ichner, Julia Schrenk

"Birgit bringt's zam", will die grüne Wiener Vizebürgermeisterin Birgit Hebein potenzielle Wähler wissen lassen. Was sie meint, sind Klimaschutz und leistbares Wohnen in Wien.

Was Hebein auch zusammenbrachte, war die Kommentatoren auf Twitter köstlich zu unterhalten - bzw. zu empören. Und zwar mit einem Foto aus einem aktuellen Wahlwerbespot der Grünen.

Darauf sieht man eine Großbaustelle, die sich mit Sicherheit nicht in Wien befindet. Das Gebäude selbst, der große See oder die grüne Fußgängerbrücke im Hintergrund lassen noch nicht einmal auf Österreich schließen, wie Thomas H. auf Twitter bemerkte.
 

Twitter-User lokalisierten das Fotomotiv, das man mit leistbarem Wohnen in Wien assoziieren sollte, schließlich in Russland. Getippt wurde auf den neuen Stadtteil Zapskovye in der Stadt Pskow.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

"Klassisches Stock-Video" 

Dass Foto offensichtlich von einer Agentur stammte, streiten die Grünen auch gar nicht ab. "Ja, wir haben sogenanntes Stock-Video - eine fertige Aufnahme - eingekauft", sagt Christoph Humitsch, Kommunikationschef der Wiener Grünen.  Man habe schlicht nicht die Möglichkeit, alles selbst zu drehen.

Den Grünen sei wichtig gewesen, die Botschaft "Leistbares Wohnen" zu vermitteln.

Und da passen spektakuläre Luftaufnahmen gut ins Bild. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.