Auf den Plastikmatten kann man auch ohne Schnee Skifahren lernen. 

© Foto: Michaela Bruckberger

Chronik Wien
12/15/2020

Start der Wiener Skisaison: Mit dem Corona-Piepser auf die Piste

Auf der Hohen Wand Wiese helfen Geräte beim Abstandhalten. Gefahren wird übrigens auf einer Piste aus Kunststoff.

von Stefanie Rachbauer

Lawinengefahr, die gibt es auf der Hohen Wand Wiese in Penzing wohl nie. Im Gegenteil: Weil die Schneedecke auf Wiens einzigem Skihang zuletzt immer mickriger geworden ist, wird die Wiese am Stadtrand seit ein paar Jahren im Winter mit Matten aus rutschendem Plastik ausgelegt.

Und dennoch werden Skifahrer heuer nur mit Piepsern um den Hals auf die Piste gelassen.

Diese dienen allerdings nicht dazu, Verschüttete aufzuspüren. Sondern sie schlagen an, wenn die Skifahrer einander zu nahe kommen.

„Die Geräte geben ein akustisches Warnsignal ab, vibrieren und leuchten. Das Ganze funktioniert über Funk und Bluetooth“, sagt Gerald Eder, Betreiber der Piste und Leiter der Skischule Wien.

Freie Kursplätze

So soll sichergestellt werden, dass insbesondere Kinder ausreichend Abstand halten – diese sind nämlich die Hauptzielgruppe der Hohen Wand Wiese. Eder bietet dort an den Wochenenden und in den Ferien Ski- und Snowboard-Kurse für Kinder ab vier Jahren an.

Es sind noch Plätze frei, nähere Infos gibt es hier oder unter 0676 424 09 7. Dieses Mal startet die Saison am 26. Dezember.

Piste ausgebaut

Damit die Skianfänger ausreichend Platz zum Üben haben, wurde die Kunststoff-Piste erweitert: von 1.600 auf 2.000 Quadratmeter. Und: Statt aus zwölf besteht eine Gruppe nur noch aus zehn Kindern.

Damit es sich am ersten Kurstag nicht staut, hat Eder vier Babyelefanten mit Masken in unterschiedlichen Farben aufgestellt. Die Teilnehmer erfahren vorab, welche Farbe ihre Gruppe hat und treffen sich direkt bei "ihrem" Elefanten" - anstatt sich im Eingangsbereich zu drängen. 

Üblicherweise organisiert die Skischule Wien auch Kurse am Semmering. Heuer fallen diese aus. Und noch etwas ist gestrichen: Ein Teil der Kunststoff-Piste wurde bisher Rodlern zur Verfügung gestellt. Diese Saison fällt dieses Angebot weg. "Wir haben uns entschieden, uns ganz auf die Hohe Wand Wiese und aufs Skifahren und Snowboarden zu konzentrieren", sagt Eder.  

Voranmeldung für Tagesgäste

Tagesgäste sind übrigens nach wie vor willkommen – allerdings bittet Eder um Voranmeldung: Er will maximal 70 Skifahrer gleichzeitig auf die Piste lassen. Geöffnet ist von 9 bis 16 Uhr - in den Ferien täglich (außer am 1. Jänner) und danach an den Wochenenden. 

Rentieren werde sich die heurige Saison nicht, sagt er. Aber: „Als einziges Skigebiet der Stadt hat man schließlich eine gewisse Verantwortung.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.