© Christian Fürthner

Chronik Wien
11/16/2020

Ruhiger, nun auch grüner: Umbau der Neubaugasse in finaler Phase

Die Gasse wurde zur Begegnungszone. 29 neue Bäume, Kletterpflanzen und Nebel-Sprühanlagen kühlen künftig im Sommer

Die letzten Bäume fehlen noch, die Gerüste für die Nebelstelen müssen noch errichtet werden: Nach zehn Monaten Arbeitszeit befindet sich die Umgestaltung der Neubaugasse in der finalen Phase. Die Einkaufsstraße wurde zwischen Mariahilfer Straße und Burggasse zur Begegnungszone und im Zuge dessen attraktiviert.

Noch diese Woche sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.

Der Straßenraum ist bereits seit Schulbeginn fertig. Der 13A fährt bereits in beide Richtungen durch die neue Begegnungszone. Auch die Nebenarbeiten in der Mondscheingasse, Lindengasse, Westbahnstraße und Siebensterngasse sind in den nächsten Tagen fertig.

Nur einige "Cooling-Maßnahmen" fehlen jetzt noch: 29 Bäume, Gerüste für Kletterpflanzen, Installationen, aus denen feiner Nebel sprühen wird.

Birnen und Schnurbäume

Die fast 30 breitkronigen Schnurbäume und Wildbirnen seien die nachhaltigste Maßnahme, um innerstädtisch im Sommer abzukühlen, sagt Markus Reiter, grüner Bezirksvorsteher von Neubau. „Wir arbeiten mit fundierten Analysen zur Beeinflussung des Mikroklimas." 

Dort, wo aufgrund der unterirdischen Leitungen keine Baumpflanzungen möglich waren, wurden Rankgerüste für Kletterpflanzen aufgestellt, die für Schatten sorgen. Die Gerüste fungieren gleichzeitig als sogenannte Nebelstelen.  

Auch im Bereich ab Mariahilfer Straße, wo die unterirdischen Einbaute keine großen Bäume zulassen, konnte durch sechs flach wurzelnde Hochstamm-Hibiskus Begrünung geschafft werden. Alles gemäß dem Motto: Raus aus dem Asphalt. 

Abschluss bis Weihnachten

Auch wenn bei diesen Temperaturen wohl kaum jemand an Hitze denkt, mein Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ): "Der nächste Sommer kommt bestimmt." Deshalb setze man laufend auf Maßnahmen, um städtische Hitzeinseln zu reduzieren und attraktive Räume für alle zu schaffen.

Die Arbeiten an der Gasse werden bis Weihnachten abgeschlossen sein. Damit liege man trotz Coronakrise im Plan.

2021 soll auch der letzte Teil der Neubaugasse, zwischen Burggasse und Lerchenfelder Straße, zur Begegnungszone werden. Die Planungen laufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.