THEMENBILD:  FOTOTERMIN POLIZEIAUSBILDUNG / EINSATZTRAINING / POLIZEIAUTO

Symbolbild

┬ę APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
03/28/2021

Razzia in Lokal wegen illegaler Prostitution

Sieben Frauen aus der Ukraine wurden nach der Covid-Einreiseverordnung angezeigt.

von Patrick Wammerl

Am Samstag erhielt die Wiener Polizei einen anonymen Hinweis, dass in einem Lokal in Wien-Hernals dem illegalen Gl├╝ckspiel und der illegalen Prostitution nachgegangen werden soll. Im Zusammenwirken mit der Gruppe f├╝r Sofortma├čnahmen der Stadt Wien sowie der Finanzpolizei wurde eine Kontrolle des Lokals durchgef├╝hrt.

In den R├Ąumlichkeiten trafen die Beamten auf einen Mann und acht weibliche Personen, die alle aus der Ukraine stammten. Die illustre Runde hatte reichlich Alkohol konsumiert. Die weiblichen Personen wurden nach der Covid-Einreiseverordnung angezeigt, da sie der Registrierungspflicht und der Covid-Testpflicht nicht nachgekommen waren. Zudem stellten die Beamten die Reisep├Ąsse nach dem Fremdenpolizeigesetz sicher und hoben eine vorl├Ąufige Sicherheitsleistung ein. Die Stadt Wien zeigte den Lokalbetreiber nach zahlreichen ├ťbertretungen nach der Gewerbeordnung an. Die Hinweise auf illegale Prostitution und illegales Gl├╝cksspiel bewahrheiteten sich allerdings nicht. 

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare