© Certov / Winkler + Ruck Architekten

Chronik Wien

Programm:-Ausblick: Das Wien Museum, wohin man auch blickt

Neue Ausstellungen, Initiativen und auch die Errichtung neuer Museen stehen heuer beim Wien Museum am Plan.

von Agnes Preusser

01/26/2022, 05:53 PM

Vom Wien Museum in der Einzahl zu sprechen, wird ihm eigentlich nicht gerecht. TatsĂ€chlich hat die Kultureinrichtung an allen Ecken und Enden der Stadt die Finger im Spiel. Das zeigte sich einmal mehr bei der gestrigen ProgrammprĂ€sentation mit Direktor Matti Bunzl, Finanzdirektorin Christina Schwartz und KulturstadtrĂ€tin Veronika Kaup-Hasler (SPÖ) fĂŒr das Jahr 2022. Ein Überblick ĂŒber die anstehenden Projekte.

Wien Museum neu: Bis Ende des Jahres soll der Großteil der Bauarbeiten des Wien Museums am Karlsplatz abgeschlossen sein. Als NĂ€chstes stehen die Errichtung eines Pavillons, die Montage einer neuen Natursteinfassade und die Fertigstellung des 3. und 4. Obergeschoßes an. Die Eröffnung der Dauerausstellung ist fĂŒr 2023 geplant.

Pratermuseum: Das zweite Bauprojekt, das neue Pratermuseum an der Straße des 1. Mai, steht in den Startlöchern. Hier steht die Ausschreibung fĂŒr das zustĂ€ndige Bauunternehmen an.

Kostenlos
Der Besuch der Dauerausstellung soll laut KulturstadtrĂ€tin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ) ab Ende 2023 gratis sein   

EigenstÀndiger Bau
Die benachbarte Zurich-Versicherung hat zugesagt, die VerbindungsbrĂŒcke zwischen dem eigenen  GebĂ€uden und dem Wien Museum abzutragen

Ausstellungen: Die international viel beachtete Schau „Auf Linie: NS-Kunstpolitik in Wien“ ist noch bis zum 24. April im MUSA (1., Felderstraße 6-8) zu sehen. Ende MĂ€rz wird dazu ein eigenes Symposium abgehalten. Ab Mai gibt es eine Ausstellung ĂŒber Straßenfotografie, ab Herbst widmet sich das MUSA mit „Atelier Bauhaus“ der Architektur der Zwischenkriegszeit.

Junge Kunst: Die „Startgalerie Neu“, im MUSA beheimatet, bietet jungen Kuratoren eine BĂŒhne – so sollen Ausstellungen mit einem frischen Blick entstehen, hieß es bei der PrĂ€sentation. Den Anfang macht am 17. Februar „Gegen den Strich“, wo gezeigt wird, wie zeitgenössische KĂŒnstler mit historisch bedenklichen Relikten im öffentlichen Raum umgehen.

Open Air: Ab 14. Februar wird der Baustellenzaun am Karlsplatz als AusstellungsflÀche genutzt. Gezeigt werden Luftbilder von Wien aus den 50ern, 60ern und 70ern.

Bezirksmuseum Reloaded: Bei mehreren Projekten wird mitgearbeitet. Die Dauerausstellung in Ottakring wird erneuert, ab Mitte 2022 ist auch eine erweiterte Tröpferlbad-Ausstellung in Wieden zu sehen.

Aus der Ferne: Es sind wieder historische StadtspaziergĂ€nge geplant, in Kooperation mit Pensionistenheimen werden außerdem digitale Live-FĂŒhrungen fĂŒr Senioren angeboten.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Programm:-Ausblick: Das Wien Museum, wohin man auch blickt | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat