© Polizei Wien

Chronik Wien
11/25/2020

Polizei stoppt Essenslieferant mit gefälschtem Führerschein

Auch das Fahrzeug des Mannes war nicht für den Verkehr zugelassen.

Beamte der Wiener Verkehrspolizei führten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Schwerpunktkontrollen im ersten Bezirk durch. Dabei hielten sie am Universitätsring einen 26-jährigen Inder an.

Der Mann, der als Essenslieferant unterwegs war, soll den Polizisten einen gefälschten portugiesischen Führerschein ausgehändigt haben. Im Zuge der Kontrolle ergab sich, dass das Fahrzeug nicht für den Verkehr zugelassen war.

Anzeige auch gegen Restaurant

Der Verdächtige hielt sich weiters illegal in Österreich auf und wurde festgenommen. Die Kennzeichen wurden abgenommen und der 26-Jährige für weitere fremdenpolizeiliche Maßnahmen in ein Polizeianhaltezentrum gebracht.

Das Restaurant des Lieferanten erhält ebenfalls eine Anzeige, da der Mann nicht ordnungsgemäß bei der Gebietskrankenkasse sozialversichert wurde.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.