Ein mutmaßlicher Dealer wurde festgenommen

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
10/07/2020

Mehrere Festnahmen bei großen Schwerpunktaktionen gegen Dealer

Bei Wohnungsdurchsuchungen konnten die Ermittler außerdem größere Mengen Drogen sicherstellen.

Das Wiener Landeskriminalamt und die Einsatzgruppe gegen Straßenkriminalität führten am Montag und Dienstag mehrere Aktionen gegen Drogenhandel durch. Dabei gingen den Ermittlern gleich mehrere kleinere und größere Dealer ins Netz. 

Im Zuge von Observationen und Scheinkäufen an verschiedenen Drogen-Hotspots in Wien wurden mehrere Dealer angezeigt. Die Anhaltungen erfolgten einerseits wegen des Handels mit Betäubungsmitteln, andererseits aufgrund fremdenrechtlicher Übertretungen. Sichergestellt wurden Cannabis, Methamphetamine sowie Drogenersatzstoffe, mit denen ebenfalls illegaler Handel betrieben wurde. 

Festnahme in einem Stiegenhaus

Während diese Aktion lief, konnten in Wien-Brigittenau ebenfalls sechs Drogenhändler geschnappt werden. Zunächst wurde der Verkauf von Heroin und Amphetamin durch einen 27-Jährigen, dessen Staatsbürgerschaft unbekannt ist, an einen 29-jährigen Bosnier und einen 36-Jährigen Serben beobachtet.

Die Verkäufe erfolgten unabhängig voneinander, die Tatverdächtigen wurden nacheinander angehalten. Einem Mann folgten die Beamten in ein Stiegenhaus eines Wohnhauses, wo der Mann noch versuchte, Suchtmittel zu verstecken. Bei einer Wohnungsöffnung wurde dann sein 19 Jahre alter Komplize festgenommen.

WEGA-Einsatz

Andere Beamte observierten zwei Männer, bei denen ebenfalls der Verdacht des Handels mit Heroin bestand. Die beiden Serben wurden ebenfalls festgenommen. In ihrem Gewahrsam fanden die Beamten 25 Sackerl mit Heroin sowie Bargeldbeträge. Weitere Drogen wurden in einer Bezugswohnung sichergestellt. Bei beiden Aktionen wurden insgesamt zehn Abnehmer vernommen und angezeigt.

Bei einer Aktion der Polizei am Montag in der Ottakringer Straße wurden die Beamten beinahe verletzt. Als nach Drogenverkäufen ein 21-jähriger Tatverdächtiger aus Algerien angehalten werden sollte, setzte der Mann erhebliche Gewalt gegen die Beamten ein, um die Festnahme zu verhindern.

An einer Bezugsadresse des Mannes in Wien-Währing wurde kurz darauf mit Unterstützung der Spezialeinheit WEGA die Wohnung geöffnet. Dort stellen die Beamten vier Kilo Cannabis sicher. Ein 30-jähriger Algerier und ein 43-jähriger Ägypter wurden in der Wohnung festgenommen. Sie sollen die Komplizen des 21-jährigen Beschuldigten sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.