THEMENBILD: WAFFEN / SELBSTVERTEIDIGUNG / SCHRECKSCHUSSPISTOLE

© APA/HERBERT NEUBAUER / HERBERT NEUBAUER

Chronik Wien
10/05/2020

Floridsdorf: Betrunkene schossen herum, um sich "vor Wildschweinen zu schützen"

Sowohl der Verdächtige als auch seine Begleitung sollen zwei Promille gehabt haben.

Ein 25-jähriger Mann und eine 35-jährige Frau sollen am Sonntagabend in Wien-Floridsdorf mit einer Waffe hantiert haben, wobei sich laut Zeugen ein Schuss löste. Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf hielten die Verdächtigen an, wobei sich die beiden aggressiv verhalten und die Polizisten beschimpft haben sollen.

Da sich beide laut Polizei nicht beruhigen ließen, wurden sie vorläufig festgenommen. Dabei wurde sowohl bei dem Mann als auch bei der Frau eine Alkoholisierung von knapp zwei Promille festgestellt. Bei einer Personendurchsuchung wurde bei dem Mann die Schreckschusspistole gefunden.

Der 25-Jährige begründete die Schussabgabe laut Polizei damit, dass er sich vor herannahenden Wildschweinen schützen wollte. Er wurde angezeigt. 

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.