Woman looking through the window at sunset.

© Getty Images / courtneyK/istockphoto.com

Chronik Wien
11/22/2021

Einkaufen bis Einsamkeit: Wo Wiener im Lockdown Hilfe bekommen

Psychosoziale Notdienste sind erreichbar, ebenso gibt es Unterstützung beim Einkaufen oder bei der Tierversorgung.

Auch wenn man in Österreich leider schon geübt ist, was Lockdowns betrifft, gibt es doch Probleme, die nach wie vor für Herausforderungen sorgen. Einsamkeit ist dabei ebenso ein Thema, wie das Einkaufen als ältere Person oder die Versorgung von Haustieren, wenn man gerade in Quarantäne ist.

Der KURIER hat den Überblick, wo man in Wien bei unterschiedlichen Problemen Hilfe bekommt.

Psyche

Die Corona-Sorgenhotline vom Psychosozialen Dienst Wien ist von Montag bis Sonntag zwischen 8 und 20 Uhr unter Tel. 4000 53000 erreichbar.

Wer zwischen 20 Uhr abends und 8 Uhr früh Unterstützung benötigt, findet hier Hilfe:

  • Telefonseelsorge unter Tel. 142
  • Rat auf Draht (für Kinder und Jugendliche) unter Tel. 147
  • Sozialpsychiatrischer Notdienst unter Tel.  01/31330

Plaudern

Es gibt auch Einrichtungen, die Gesprächspartner vermitteln. Achtung: Das sind keine Nummern für Notfälle – in diesen Fällen wendet man sich besser an die Profis, die unter dem Punkt Psyche angeführt sind.

  • Alle, die jemanden zum Tratschen brauchen, können sich an das Plaudernetz wenden. Unter Tel 05 1776 100 kann man täglich von 12 bis 20 Uhr einen Gesprächspartner vermittelt bekommen.
  • Das Hilfswerk bietet die Vermittlung von Telefonbuddys an, die regelmäßig mit Ihnen telefonieren. Wenden Sie sich an Tel. 01 512 36 61.
  • Auf Initiative von Wiens Ex-Bürgermeister Michael Häupl, mittlerweile Präsident der Wiener Volkshilfe, haben sich Volkshilfe, Samariterbund und Pensionistenverband bereits im Juni für das Projekt "Reden tut gut" zusammengetan. Menschen, die sich einsam fühlen, können zu bestimmten Zeiten unter der Nummer 01/35844 anrufen und mit Freiwilligen über alles sprechen, was ihnen auf der Seele brennt. 

Einkaufen

Das Hilfswerk bietet in Notfällen Besorgungsdienste für ältere Menschen und Personen aus Risikogruppen an. Einkäufe von Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln sowie die Abholung von Medikamenten kann übernommen werden. Wenden Sie sich an Ihr zuständiges Nachbarschaftszentrum:

  • Bezirke 1, 2 und 20: Tel. 01/512 36 61 - 3200
  • Bezirke 3, 10, 11: Tel. 01/512 36 61 - 3250
  • Bezirke 4, 5, 6:  Tel. 01/512 36 61 - 3300
  • Bezirke 7: Tel. 01/512 36 61 - 3360
  • Bezirke 8, 9: Tel. 01/512 36 61 - 3400
  • Bezirke 12, 13, 23: Tel. 01/512 36 61 - 3450
  • Bezirke 14, 15: Tel. 01/512 36 61 - 3500
  • Bezirke 16, 19: Tel. 01/512 36 61 - 3550
  • Bezirke 17, 18: Tel. 01/512 36 61 - 3600
  • Bezirke 21, 22: Tel. 01/512 36 61 - 3650

Tierversorgung/Gassi gehen

Der Österreichische Tierschutzverein hat für Menschen in Quarantäne eine Anlaufstelle geschaffen, um schnell einen temporären Pflegeplatz oder Versorgungsmöglichkeit für ihr Haustier zu finden.

Organisiert wird das über Facebook. Unter diesem Link gibt es für jedes Bundesland eine eigene Gruppe.

Grätzelinitiativen

In Ottakring hat die Bezirks-SPÖ unter dem Namen „Ottakring passt auf“ einen Hilfsdienst auf die Beine gestellt. Dabei werden Einkäufe, Spaziergänge mit dem Hund oder Fahrten für Amtswege erledigt. Auch über Sorgen und Probleme kann gesprochen werden, Infos unter Tel. 01/4920766.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Einkaufen bis Einsamkeit: Wo Wiener im Lockdown Hilfe bekommen | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat