© Daneshgar_architects / Ariana Event GmbH

Chronik Wien
10/08/2020

Donaustadt: Keine Mehrzweck-Halle, dafür eine Event-Halle

In der Seestadt Aspern entsteht bis 2021 eine Event-Halle mit sechs verschiedenen Flächen, 1.300 Quadratmeter drinnen, 2.200 Quadratmeter draußen.

von Julia Schrenk

Es war eines der ersten Projekte, die Bürgermeister Michael Ludwig nach seiner ersten SPÖ-Klausur im März 2018 ankündigte: die Mehrzweck-Halle für Wien, die für Kultur- und Sportevents gleichermaßen genutzt werden könnte. „Eine Ballspielhalle, die auch für Events nutzbar wäre“, sagte Ludwig damals. Immer wieder wurde die Donaustadt als Standort genannt.

Doch aus der Mehrzweck-Halle in der Donaustadt ist nichts geworden. Anfang 2019 wurde schließlich ein neuer Standort für die angepriesene Event-Halle präsentiert: Auf der freien Fläche neben der Marx-Halle in Wien-Landstraße wird die neue Wiener Event-Halle gebaut werden. Bis 2025 soll die Wien-Arena gebaut werden, 20.000 Menschen sollen dort Platz haben.

Die Donaustadt ging leer aus.

Bis gestern. Denn da trat Ernst Nevrivy, roter Bezirksvorsteher der Donaustadt, gemeinsam mit Architekten und Chefs der Agentur Ariana und der Seestadt aspern Development AG zum Spatenstich in der Seestadt an. Gebaut wird dort jetzt, richtig, eine Event-Halle. Und zwar gleich direkt neben der U2-Station Seestadt. Heißen wird sie "Ariana".

Sechs verschiedene Eventflächen sollen dort zur Verfügung stehen. Das Grundstück ist 4.800 Quadratmeter groß, 1.300 Quadratmeter draußen, 2.200 drinnen. 50 Parkplätze wird es direkt davor geben. Im Dormero, dem Hotel im HoHo - im Holzhaus in der Seestadt - sollen Besucherinnen und Besucher künftig übernachten könnten.

Denn die Event-Halle soll für so ziemlich alle Veranstaltungen gebucht werden können: Tagungen und Kongresse, Firmen-Events, Dinner-Events, Galerien, Messen, private Feiern. Auch gegen Konzerte sollte nichts sprechen. Die Halle hat einen teilbaren Festsaal, eine Lobby, eine VIP-Lounge und Vorplätze für etwa Empfänge und Outdoor-Veranstaltungen.

Die Eröffnung de Halle in der Seestadt ist für Herbst 2021 geplant. Wenn alles nach Plan läuft, wird "Ariana" in der Seestadt zwar deutlich kleiner als die ursprünglich erhoffte Halle ausfallen, aber vier Jahre vor der Wien-Arena in St. Marx fertiggebaut sein.

Für die Donaubühne am Wasser, die der Bürgermeister auch in seiner ersten Klausur 2018 angekündigt hatte, ist übrigens noch immer kein Standort gefunden. Die Eröffnung war für dieses Jahr geplant gewesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.