Gernot Rainer

© KURIER/Gerhard Deutsch

Wien
03/01/2016

Causa Rainer: Arzt brachte Klage gegen die Stadt ein

Der Asklepios-Gründer will eine "unzulässige Motivkündigung" geltend machen.

Asklepios-Gründer Gernot Rainer hat eine Klage gegen die Stadt eingebracht. Er will eine "unzulässige Motivkündigung" geltend machen. Das berichtet die Presse in ihrer am Mittwoch erscheinenden Ausgabe. Der Vertrag des Lungenarztes war vom Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) nicht verlängert worden. Rainer vermutet, dass politische Gründe hinter dieser Entscheidung stehen.

Er will nun erwirken, dass die Entscheidung rückgängig gemacht wird, heißt es im Bericht. In der Klage - die beim Arbeitsgericht eingebracht wurde - wird unter anderem geltend gemacht, dass Rainers Beschäftigungsverhältnis als unbefristeter Dienstvertrag anzusehen ist. Denn es sei zuvor zu einem Kettendienstvertrag, also zu einer immer wieder verlängerten Vereinbarung, gekommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.