Phone scam

© Getty Images/iStockphoto / Aleutie/iStockphoto

Chronik Wien
11/20/2020

Betrug: Erneut "Falsche Polizisten" in Wien festgenommen

Einer 70-Jährigen kam die Masche der Betrüger merkwürdig vor.

Donnerstagmittag wurde eine 70-jährige Frau aus Wien-Hernals von "falschen Polizisten" angerufen. Sie solle Geld von der Bank abheben und dieses den vermeintlichen Beamten übergeben. Eigentlich handelte es sich aber um Betrüger, die mit dieser Masche die Ersparnisse vor allem von Senioren erbeuten wollen.

Sie geben sich als Polizisten aus und sagen meist, dass ein Einbruch bevorstehe und deswegen Geld und Schmuck der Pensionisten in Sicherheit gebracht werden müssen. Manchmal behaupten sie auch, dass ein Verwandter der Opfer einen Unfall hatte und deswegen eine Kaution oder Gebühren zu zahlen seien.

Am Telefon üben sie so lange Druck auf ihre Opfer aus, bis diese einem Abholer die Beute übergeben. Eine Bande - ihr Chef sitzt in der Türkei - richtete so einen Schaden von über 4,5 Millionen Euro an.

Betrug aufgeflogen

Der 70-jährigen Frau aus Hernals kam der Anruf am Mittwoch aber merkwürdig vor, weshalb sie die echte Polizei verständigte. Zusammen mit der Frau initiierten die Ermittler des Landeskriminalamts schließlich die vermeintliche Übergabe des Geldes, wo schließlich zwei mutmaßliche Betrüger festgenommen wurden. Es soll sich bei den Verdächtigen laut Polizei um einen 26-jährigen Österreicher und einen 36-jährigen Türken handeln.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.