© Twitter/Núria Maynou

Terror in Paris

"Ein Bild für jeden": Eiffelturm als Friedenssymbol

Der 32-jährige Grafiker Jean Jullien kreierte in spontaner Aktion ein Symbol des Gedenkens.

11/14/2015, 12:27 PM

Der Eiffelturm verschmilzt mit dem Peace-Zeichen: Die Zeichnung eines jungen Grafikers ist zum Symbol des Gedenkens an die mörderische Terrorserie in der französischen Hauptstadt geworden.

"Das ist ein Bild für jeden", sagte Jean Jullien dem amerikanischen Online-Magazin Slate. Nachdem der 32-jährige Franzose sie am Freitagabend mit den Worten "Peace for Paris" (Frieden für Paris) über den Kurznachrichtendienst Twitter verschickte, verbreitete sich die Zeichnung erst im Internet - inzwischen ist sie überall, auf Plakaten, T-Shirts, in Gesichtern. "Ich drücke mich visuell aus, also war meine erste Reaktion, ein Friedenssymbol für Paris zu zeichnen", sagte Jullien dem US-Magazin Time über den Internet-Kommunikationsdienst Skype.

Er erfuhr im Radio von den Bluttaten von Paris, griff zum Pinsel und brachte das Symbol mit Tinte zu Papier. Mehr als 149.000 Instagram-Nutzern gefällt das Bild bisher, es wurde mehr als 55.400 Mal auf Twitter weitergereicht. Der Nachrichtenagentur AFP erklärte der Franzose, der heute in London lebt: "Das war spontan, ich wollte etwas machen, das nützlich sein kann für die Leute (...). Angesichts der Gewalt der Angriffe, hat das Symbol "Peace and Love" sich aufgedrängt."

Die Verbindung des Hippie-Zeichens mit dem Eiffelturm als Wahrzeichen von Paris sei dann ziemlich einfach gewesen. "Die zwei Symbole haben sich vermischt." "Ich kann nicht sagen, dass ich glücklich (darüber) bin, weil das solch eine Tragödie und solch ein furchtbares Ereignis ist", erklärte Jullien gegenüber Time.

"Es geht nicht um Besitzansprüche"

"Ich kann nur sagen, dass es in all diesem Horror etwas positives gibt, dass die Menschen mit einem Gefühl von Einheit und Frieden zusammenkommen." Dass viele Menschen das "Peace for Paris"-Zeichen inzwischen nutzen, ohne auf ihn selbst zu verweisen, stört den Urheber nicht. "Darum geht es nicht wirklich", sagte er. "Ich habe das Bild nicht geschaffen, um dafür Anerkennung zu bekommen. (...) Es geht nicht um Besitzansprüche und Stolz."

#JESUISPARIS: Wie das Netz auf den Terror reagiert

Unter den Hashtags #JeSuisParis (Ich bin Paris) und #PrayForParis (Betet für Paris) bekunden die Menschen im Netz ihr Mitgefühl mit den Opfern und den Überlebenden in Paris. Im Folgenden ein Auszug aus den Reaktionen in den sozialen Netzwerken:

Allerdings fand nicht jeder den Hashtag #PrayforParis passend, Charlie Hebdo-Zeichner Joann Sfar teilte folgendes Bild via Instagram.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Auf der ganzen Welt wurden berühmte Gebäude mit den französischen Nationalfarben beleuchtet. Im Netz wurden diese Fotos tausendfach geteilt.

Ein zum Eiffelturm umgeformtes Peace-Zeichen wohl das stärkste Symbol, das derzeit um die Welt geht.

Auch Deutschlands Nationalteam, sowie aktuelle und ehemalige Fußballspieler zeigen ihre Solidarität.

Nach den Anschlägen auf "Charlie Hebdo" zeichnete Asterix-Schöpfer Uderzo. Jetzt lässt der deutsche Komiker Otto Waalkes seine Ottifanten trauern.

Auch zahlreiche Politiker meldeten sich über Twitter zu Wort.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Der Tag nach den Terrorattacken in Paris:

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

"Ein Bild für jeden": Eiffelturm als Friedenssymbol | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat