© APA/AFP/Ritzau Scanpix/JOHN RANDERIS HANSEN

Chronik Welt
05/29/2020

Affen attackieren Mediziner und stehlen Corona-Blutproben

Die Menschen in der indischen Millionenstadt Meerut sind nun verängstigt.

Eine Gruppe von Affen hat in Indien einen Mediziner attackiert und Blutproben von Patienten gestohlen, die auf das neuartige Coronavirus getestet werden sollten. Der Vorfall ereignete sich laut The Times of India an der staatlichen medizinischen Universität in Meerut. Die Affen überfielen einen Labor-Mitarbeiter, der den Campus überquerte.

"Die Affen haben sich die Blutproben der Covid-19-Patienten geschnappt und sind damit geflohen. Wir mussten neue Blutproben nehmen", sagte Dr. S. K. Garg, ein hoher Verter der Universtiät.

Ein Dieb taucht wieder auf

Laut Behördenangaben ist es nicht sicher, ob die Affen die Blutproben verschüttet oder konsumiert haben. Doch Personen, die in der Nähe der Anlage hausen, äußerten später Ängste, dass nun wegen dieses Vorfalls das Coronavirus in der Gegend ausbrechen könnte. Garg konnte sie nicht beruhigen: Es sei leider unklar, ob Affen das Coronavirus bekommen und es übertragen können, wenn sie in Kontakt mit infizierten Blut geraten.

Während der Großteil der Affenbande untertauchen konnte, fanden die Behörden einen der Diebe später in einem Baum. Er war gerade dabei, eines der Gefäße anzuknabbern, wie auf einem Video zu sehen ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.