(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
02/14/2020

Wagrain: Sieben Skiunfälle innerhalb von 3,5 Stunden

Kollisionen auf Skipisten forderten acht Verletzte - Zwei Beteiligte begingen Fahrerflucht.

Der Andrang von Wintersportlern in den Salzburger Skigebieten ist in den Semesterferienwochen groß. Gleich sieben Skiunfälle mit insgesamt acht Verletzten hat es innerhalb von dreieinhalb Stunden gestern, Donnerstag, in Wagrain im Pongau gegeben. Dabei handelte es sich um Zusammenstöße auf den Pisten. In zwei Fällen begingen die Zweitbeteiligten Fahrerflucht.

Die an den Unfällen beteiligten Personen waren zwischen neun und 71 Jahre alt. Sie stammen vorwiegend aus Dänemark, jeweils ein Wintersportler kam aus Deutschland bzw. Serbien. Wie die Polizei informierte, wurden die Verletzten ins Spital gebracht oder sie begaben sich selbst in ärztliche Behandlung.