© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Österreich
08/23/2020

Urlauber kamen für Test zu spät an

Wer nach 20 Uhr in Wien-Schwechat landet, muss woanders zum Covid-19-Test.

von Teresa Sturm, Birgit Seiser

Als am Dienstag die Reisewarnung für Spanien ausgesprochen wurde, waren Tausende Urlauber in dem Land verunsichert. Kurz darauf hieß es aufatmen – die Warnung galt erst ab dem darauffolgenden Montag. Die Behörden versicherten, dass Spanien-Rückkehrer am Flughafen Wien-Schwechat einen Covid-19-Test machen können – und zwar gratis. Das stimmt aber nur bedingt.

Am Samstag landete beispielsweise um 21 Uhr eine AUA-Maschine aus Ibiza in Wien: Die Passagiere konnten sich am Flughafen allerdings nicht testen lassen. Bei der Einreise saßen nur drei Bundesheersoldaten – wohlgemerkt ohne Maske – am Gate. Ein Schild wies darauf hin, dass die Testungen nur bis 20 Uhr durchgeführt werden. Zwar gilt die Reisewarnung – und somit die Quarantäne und/oder Test-Pflicht – erst für Rückkehrer ab dem heutigen Montag. Dennoch wollen viele nicht einfach ungetestet ins Büro gehen, schließlich will man niemanden anstecken.

Teststraße

Es gibt aber Möglichkeiten, sich testen zu lassen, informieren Gesundheitsministerium und Flughafen Wien: „Freiwillige Tests können zum Beispiel auch bei der Teststraße in Wien, die täglich von 6 bis 21 Uhr geöffnet hat, sowie in vielen weiteren Einrichtungen in ganz Österreich durchgeführt werden.“

Erst kürzlich habe man die Öffnungszeiten und Kapazitäten der Teststation am Flughafen umfassend erweitert: „Wir sind eine der wenigen Teststationen, die überhaupt am Wochenende geöffnet hat. Als wir das Angebot Anfang Mai gestartet haben, haben wir rund 150 Testungen pro Tag durchgeführt, aktuell sind es mehr als 1.000 Tests täglich“, erklärt ein Sprecher. Man bemühe sich zudem, das Testangebot weiterzuentwickeln. Das müsse aber im Rahmen der geltenden Arbeitszeitgesetze erfolgen.

Wer ab Montag aus Risikogebieten wie Spanien zurückkommt, hat 48 Stunden Zeit, einen Test zu machen. Man muss den Test also nicht sofort nach der Landung machen. Wer am Flughafen keine Testmöglichkeit hat, kann laut Gesundheitsministerium bei der Hotline 1450 anrufen. Dort bekomme man ein Zeitfenster für einen Termin in einer Drive-in-Teststation zugeteilt. Der Test ist für Balearen-Rückkehrer bis 28. August in ganz Österreich gratis.

Zehn Stunden im Stau

Urlauber kommen aber nicht nur via Flugzeug, sondern auch mit dem Auto aus Risikogebieten zurück. Am Samstag kam es daher zu einem Stauchaos an Kärntens Grenzen zu Slowenien. Grund war eine neue Verordnung der österreichischen Bundesregierung: Alle Einreisende mussten Formulare ausfüllen. So gab es mehr als zehn Stunden Wartezeit am Karawankentunnel. Um die Situation zu entschärfen, wurde nach Absprache zwischen Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser und Gesundheitsminister Rudolf Anschober ab Sonntag nur mehr stichprobenartig kontrolliert. B. Seiser, T. Sturm

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.