Handel Kärntner Straße

© Kurier / Gilbert Novy

Chronik Österreich
11/16/2020

Trotz Kritik: Weitere Geschäfte liefern sich kurz vor Lockdown Preisschlacht

Am Wochenende sorgte bereits das Schuhgeschäft Humanic mit einer -50Prozent-Aktion für einen Ansturm, nun folgte ein Möbelhaus.

von Markus Strohmayer

Bevor morgen, Dienstag, der Handel wieder weitestgehend zusperrt, rufen viele Anbieter noch einmal zur Rabattschlacht. Bereits am Wochenende polarisierte die Schuhkette Humanic mit einer Aktion: Alle Schuhe zum halben Preis - die Schlangen vor den Filialen waren lang, auf die Abstandsregeln vergaß so mancher Schnäppchenjäger vorübergehend.

Nicht einmal 24 Stunden vor dem harten Lockdown ziehen nun die Möbelriesen nach. Beim XXXLutz gibt es heute, Montag, 50 Prozent Markenrabatt, bei Konkurrent kika sind es 25 Prozent. Der Ansturm dürfte auch diesmal groß sein.

Während bei XXXLutz zu den aktuellen Rabatten vorerst niemand für ein Statement erreichbar war, betont man bei kika, dass die Aktion bereits länger laufe und nicht erst kurz vor dem harten Lockdown gestartet wurde. Auch sei der Andrang momentan noch überschaubar, aber für den Fall der Fälle habe man mehr Personal auf den Verkaufsflächen, um an Abstandsregeln zu erinnern.

Bei vergangenen Aktionen - zuletzt etwa bei der Wiedereröffnung einer XXXLutz-Filiale - wurden laut Unternehmenssprecher Thomas Saliger stets alle Sicherheitsmaßnahmen eingehalten. Das bestätigte damals auch die Polizei.

Unterschiedliche Meinungen

Auf Facebook ernten die Aktionen im Vorfeld jedenfalls viel Kritik: "Unfassbar. The Show must go on, koste es was es wolle ... In Zeiten wie diesen werden Kunden zuhauf in die Geschäfte gelockt. Ich werde da nicht mehr hingehen, auch nicht, zu 'normalen' Zeiten.", schreibt dort eine Nutzerin. 

Andere Kunden verteidigen das Vorgehen der Möbelhäuser hingegen und appellierten an die Eigenverantwortung. Wie verantwortungsbewusst sich die Kunden so knapp vor dem harten Lockdown verhalten, wird sich im Laufe des Tags zeigen. Am frühen Montagvormittag war die Lage in vielen Geschäften jedenfalls vorerst unbedenklich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.