© APA/ZB/Monika Skolimowska

Chronik Österreich
07/19/2021

Tirol: Zwei Schwerverletzte bei Mountainbike-Unfällen

Zehnjähriger im Bezirk Lienz verletzte sich am Oberschenkel. 68-Jähriger bei Überholmanöver in Imst an der Schulter verletzt.

Bei Mountainbike-Unfällen sind in Tirol am Sonntag zwei Personen schwer verletzt worden. In Lengberg (Bezirk Lienz) fuhr ein Zehnjähriger von einer befestigten Asphaltstraße über eine Kante auf ein Schotterbankett und kam dabei zu Sturz. Dabei dürfte er sich laut Polizei einen Oberschenkelbruch am rechten Bein zugezogen haben. Er wurde ins Landeskrankenhaus nach Villach geflogen. Im Rahmen einer geführten Radtour stürzte ein 68-jähriger Deutscher bei Tarrenz (Bezirk Imst).

Verletzungen

Der Mann wollte an einem jüngeren Teilnehmer der Radtour, einem 42-jährigen Deutschen, vorbeifahren und setzte zum Überholmanöver an. Dabei berührten sich die Fahrräder im Bereich der Lenker, woraufhin beide Männer stürzten. Der 68-Jährige wurde im Bereich der Schulter schwer verletzt und nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Zams eingeliefert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.