Im Mostviertel wurde für die Feuerwehren die Alarmstufe B4 ausgerufen

© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Österreich
06/14/2020

Starkregen führte zu 37 Einsätzen in Vorarlberg

Hauptsächlich musste die Feuerwehr Keller ausgepumpen. Verletzte gab es keine.

Starkregen hat am Samstagabend in Vorarlberg zu 37 Feuerwehr-Einsätzen geführt. In der Mehrzahl der Fälle mussten überflutete Keller ausgepumpt werden, hieß es auf APA-Anfrage bei der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle in Feldkirch. Größere Schäden wurden nicht gemeldet, verletzt wurde niemand.

Das Einsatz-Geschehen konzentrierte sich auf die Zeit zwischen 19.00 und 21.00 Uhr. Betroffen waren insbesondere die beiden Rheindelta-Gemeinden Gaißau und Höchst sowie die benachbarten Schweizer Kommunen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.