Chronik | Österreich
18.11.2018

Wintereinbruch: Sonne, Nebel und der erste Schnee

Im Laufe des Sonntagabends soll im Wald- und Weinviertel leichter Schneefall einsetzen.

Kälte und Frost sind vorerst gekommen, um zu bleiben. Auch am Sonntag werden maximal Temperaturen von 1 bis 7 Grad erreicht. Der Tag begann laut UBIMET von Osttirol über die Steiermark bis zum Burgenland trüb mit Hochnebel und auch am Alpenrand halten sich lokal Nebelfelder. Abseits davon scheint aber von Beginn an häufig die Sonne, vor allem im Westen und Norden.

Wetter

Von Unterkärnten bis zum Burgenland bleibt es hingegen teils ganztags trüb. Am späten Nachmittag ziehen dann von Nordosten Wolken auf, im Laufe des Abends setzt im Wald- und Weinviertel schließlich leichter Schneefall ein.

In der Nacht auf Montag fällt dann besonders im Bereich der Nordalpen vom Tiroler Unterland über die Obersteiermark bis zum Wienerwald zeitweise Schnee, aber auch abseits der Alpen schneit es zeitweise leicht, so die Voraussage von UBIMET. Besonders in mittleren Höhenlagen kann sich somit bis Montagmorgen mitunter eine dünne Schneedecke bilden.