© BMI/Gerd Pachauer / BMI/Gerd Pachauer

Chronik Österreich
09/27/2020

Polizei hat am Wochenende über 5.000 Lokale kontrolliert

Innenminister Nehammer kündigte an, die Kontrollen in den nächsten Tagen intensiv fortzuführen.

Vor dem Wochenende kündigte Innenminister Karl Nehammer eine Null-Toleranz beim Überschreiten der Sperrstunden mit entsprechenden Kontrollen an.

Daraufhin kontrollierte die Polizei in der Nacht auf Samstag österreichweit über 2.000 Lokale, Bars und Veranstaltungsstätten. In Wien hatte die Stadt Wien gemeinsam mit der Polizei unter anderem zwei Groß-Diskotheken in Favoriten im Visier.

Das Bild, das sich den Beamten bot: Viel mehr Gäste als erlaubt, überfüllte Tanzflächen, Corona-Maßnahmen, die nicht eingehalten wurden. Auch Präventionskonzepte oder ein Covid-19-Beauftragter waren nicht vorhanden. 

Weder Partygäste noch Veranstalter zeigten sich einsichtig - sie fielen eher durch unkooperatives Verhalten auf. Es hagelte Anzeigen. "Das Verhalten von den Club-Betreibern und Gästen kann nicht toleriert werden", kritisierte Walter Hillerer, Leiter der Gruppe Sofortmaßnahmen, am Samstag in einer Aussendung.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kontrollierte die Polizei insgesamt 3.102 Lokale und Bars. Im Großen und Ganzen habe die Einhaltung der Sperrstunden gut funktioniert, so Nehammer. 90 Anzeigen sind im Zuge der Kontrollen erstattet worden, davon 62 in Wien.

"Wer sich nicht an die Vorgaben hält, muss jederzeit mit Konsequenzen rechnen. Jeder hat es selbst in der Hand, durch Eigenverantwortung zur Verringerung der Infektionszahlen beizutragen“, so der Innenminister.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.