Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
09/10/2021

Mordversuch in Tirol: Tatverdächtiger flüchtig

24-Jähriger soll voriges Wochenende einen 34-jährigen Somalier niedergestochen haben.

Im Fall eines 34-jährigen Somaliers, der vergangenen Sonntag mit einer Stichwunde im Bauch in Innsbruck aufgefunden worden war, haben die Beamten einen Tatverdächtigen ausgeforscht. Der mutmaßliche Täter, ein 24-jähriger Somalier, sei aber flüchtig, hieß es am Freitag. Ein weiterer 35-jähriger Landsmann, der bei der Tat dabei gewesen sein dürfte, wurde Mittwochabend in Innsbruck festgenommen.

Der 35-Jährige bestritt aber, selbst an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Das Opfer gab bei seiner Einvernahme an, dass er vom 24-Jährigen und vom 35-Jährigen zu einem Parkplatz gelockt, geschlagen und dann vom Jüngeren niedergestochen worden sei. Auch der Festgenommene bestätigte, dass der Flüchtige dem 34-Jährigen den Stich versetzt habe.
 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.