Linz

© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Österreich
11/12/2021

Lockdowns in Salzburg und OÖ: Welche Maßnahmen auch für Geimpfte gelten

Die ersten Maßnahmen, wie ein Lockdown für Ungeimpfte in Oberösterreich ablaufen wird, sind bekannt. Auch in Salzburg wird verschärft.

In Salzburg und Oberösterreich wird es ab Montag einen Lockdown für Ungeimpfte geben. Das kündigte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) Freitagmittag nach einer Video-Konferenz mit den Landeshauptleuten der beiden Länder an. 

Am Sonntag werden die Landeshauptleute mit der Regierung in einer virtuellen Konferenz weiter beraten. Auch außerhalb von Salzburg und Oberösterreich sind laut Mückstein weitergehende Maßnahmen notwendig. Die rechtlichen Grundlagen soll am Sonntag der Hauptausschuss festlegen.

Maßnahmen in Oberösterreich: 

  • Bis 6. Dezember Veranstaltungen in OÖ untersagt (mit Ausnahmen)
  • Bis 6. Dezember muss die Nachtgastronomie geschlossen bleiben
  • Adventmärkte in OÖ mit Maske aber ohne Konsumation
  • Generelle FFP2-Maskenpflicht in Innenräumen

Oberösterreich verschärft die Maßnahmen zusätzlich: Ab Montag müssen in allen Innenräumen, wo mehrere Menschen zusammenkommen, FFP2 Masken getragen werden. Das gilt etwa auch wieder in Wirtshäusern am Weg vom und zum Sitzplatz.

Als Wellenbrecher gelten in einer dreiwöchigen Phase weitere Verschärfungen. Die Nachtgastronomie muss bis 6. Dezember geschlossen bleiben und sämtliche Veranstaltungen sind untersagt. Davon ausgenommen sind Profisport- und Kulturveranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen und FFP2-Maskenpflicht.  

Von den Verschärfungen betroffen sind auch Adventmärkte. Diese können zwar stattfinden, allerdings wird keine Konsumation vor Ort erlaubt sein. Glühwein und Punsch dürfen also nur als Take-Away serviert werden. Auch beim Besuch der Weihnachtsmärkte sind durchgehend FFP2-Masken zu tragen. 

„Wenn die Maßnahmen wirken und der Zuwachs der täglichen Infektionszahlen nach unten gebracht werden kann, wird die Gastronomie für Geimpfte und Genese wieder nützbar sein“, stellt Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) in Aussicht.

Die Einhaltung des Lockdowns für Ungeimpfte wird von der Polizei stichprobenartig kontrolliert. Oberösterreichs Landespolizeidirektor Andreas Pils will pro Tag 5.000 Kontrollen durchführen lassen. Das ist eine deutliche Steigerung von derzeit täglich rund 2.000 Kontrollen der 2-G Regel in OÖ.

Maßnahmen in Salzburg:

  • Tragepflicht von FFP2 Masken in Innenräumen und bei allen Veranstaltungen
  • Kein Alkohol-Ausschank bei Weihnachtsmärkten

Auch in Salzburg kommt es zu - nicht ganz so drastischen - Verschärfungen. Landeshauptmann Wilfried Haslauer verkündete am Freitagnachmittag, dass das Bundesland ab Montag vor allem auf eine Ausweitung der Tragepflicht von FFP2-Masken setzen werde. Diese ist nun ebenfalls in sämtlichen Innenräumen, im Handel und bei körpernahen Dienstleistern Pflicht.

Überall da, wo bisher die 2-G Regel galt, gilt ab Montag zusätzlich eine FFP2-Tragepflicht. Etwa bei sämtlichen Veranstaltungen und auf Weihnachtsmärkten. Bei den Salzburger Christkindlmärkten darf zudem kein Alkohol ausgeschenkt werden. 

Informationen zu neuen Corona-Maßnahmen und -Planungen können Sie nun auch in Bosnisch/Kroatisch/Serbisch lesen:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.