© APA/PETER KOLB

Chronik Österreich
07/17/2021

Länder setzen auf Impfen ohne Termin - mit Erfolg

Das niederschwellige Angebot wird vor allem von Jungen gut angenommen.

von Christian Willim

Am Samstag gab es in der Steiermark erstmals einen Impftag, bei dem Interessierte ohne Anmeldung zu ihrem ersten Stich kamen. Vor der Grazer Messehalle – einem von vier Standorten – hatte sich bereits vor der Öffnung eine lange Schlange gebildet.

„Heute ist eh kein Badewetter und wenn's kühl ist, ist das Anstehen angenehmer. Erledigt ist erledigt“, sagte ein junger Grazer, für den es den ersten Impf-Stich gab.

Vor allem die Jungen, das zeigen Erfahrungen von ähnlichen Aktionen, etwa in Tirol, sind mit dem niederschwelligen Angebot gut zu erreichen. Und damit genau jene Gruppe, die vom starken Anstieg der Infektionszahlen gerade besonders betroffen ist. Dieser Entwicklung sind auch die Verschärfungen in der Nachtgastronomie geschuldet.

Der stellvertretende steirische Landesamtsdirektor Wolfgang Wlattnig sprach angesichts des Andrangs von einem sich abzeichnenden Erfolg: „Es wird sehr wahrscheinlich einen weiteren solchen freien Impftag ohne Anmeldung geben.“ Man wolle da „in die Altersgruppen der 12- bis 17-Jährigen reinkommen.“ Am Samstag waren die Impfungen für die über 18-Jährigen reserviert.

Die Sorge vor der Delta-Variante und die Geschwindigkeit, mit der sich das Coronavirus aktuell gerade ausbreitet, lässt in Österreich immer wieder die Debatte über eine etwaige Impfpflicht hochkochen.

Auf freiwilliger Basis

Die Impftage sind hingegen der Versuch, im Rennen gegen die Zunahme der Infektionen mit Freiwilligkeit die Oberhand zu gewinnen.

Bislang haben in Österreich rund 5,1 Millionen Menschen und damit fast 65 Prozent der impfbaren Bevölkerung zumindest eine Corona-Schutzimpfung erhalten. „Impfen ohne Barrieren“ war am Samstag auch das Motto in Oberösterreich. Nach ersten Impfungen ohne Anmeldung war die Aktion erstmals auf Standorte im gesamten Bundesland ausgeweitet worden.

Tirol hat bereits eine ganze Reihe solcher Impftage durchgeführt. So auch am Freitag. Das Land verzeichnete erneut großen Andrang. Am Samstag ging es weiter.

In Tirol und Vorarlberg laufen indes die Vorbereitungen, damit kommende Woche Gratis-PCR-Tests angeboten werden können. Einen solchen Zugang soll es, wie berichtet, in ganz Österreich geben. Wer nicht geimpft ist, braucht nämlich ab Donnerstag einen PCR-Test, wenn er in die Nachtgastro will.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.