© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
12/10/2021

In diesen Bezirken sind die Inzidenzen weiterhin hoch

Während sich die 7-Tage-Inzidenz in Österreich fast halbiert hat, gibt es immer noch Gegenden wo das Coronavirus stärker wütet.

von Kevin Kada

Die Neuinfektionen pro Tag sinken langsam aber stetig wieder. Erst am heutigen Freitag wurden 3.659 neue Covid-Fälle gemeldet. Im Vergleich zur Vorwoche ist das ein Minus von 3.079 Fällen innerhalb von 24 Stunden. Dementsprechend ist auch die 7-Tage-Inzidenz im Verlauf der Woche gesunken. Während sie am vergangenen Freitag noch bei 728,54 Fälle pro 100.000 Einwohner lag, ist sie bis heute auf 394,48 gesunken.

Einige Bezirke sind aber weiterhin stärker betroffen als andere. Und die negativen Spitzenreiter kommen allesamt aus Vorarlberg. Dort liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 738,03 - der höchste Wert unter den Bundesländern in Österreich. Auf dem negativen ersten Rang dieser Liste liegt aktuell der Bezirk Bludenz mit 845,14 in der 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner. Auf dem zweiten Platz liegt Feldkirch mit einer Inzidenz von 795,91. Auf dem dritten Rang ist Dornbirn mit einer Inzidenz von 696,12.

Dahinter liegen Zwettl auf Rang vier (671,81) und mit Bregenz die Landeshauptstadt von Vorarlberg mit 640,75 auf Rang fünf.

Am anderen Ende, also quasi am positiven Ende, liegt die Stadt Rust im Burgenland mit einer 7-Tage-Inzidenz von 150. Davor liegen Neusiedl am See (168,88), Mödling (191,21) und Mistelbach (195,62).

Impfungen

In Sachen Corona-Impfung weiterhin auf dem letzten Platz mit der niedrigsten Durchimpfungsrate liegt Oberösterreich mit einer Quote von 63,73 Prozent. 64,62 Prozent aller Bürger haben im Bundesland Salzburg bereits ein gültiges Impfzertifikat. An der Spitze steht das Burgenland mit 73,74 Prozent gefolgt von Niederösterreich mit 70,14 Prozent.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.