© APA/EXPA/ JFK

Chronik Österreich
04/13/2020

Für acht von neun Salzburger Orten endet die Quarantäne

Nur in Altenmarkt wird die Sperre um zwei weitere Tage verlängert. Hier gilt ein Altersheim als Corona-Hotspot.

von Christian Willim

Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) hatte am Ostermontag zunächst gute Nachrichten für die isolierten Gemeinden in seinem Bundesland: "Wir können die Quarantäne auslaufen lassen in Flachau, im Großarltal, im Gasteinertal, in Saalbach und in Zell am See. Dort haben wir zwar hohe Infektionsraten gehabt, aber auch sehr viele Genesene."

So seien etwa in Zell am See von 84 bislang Infizierten über 60 bereits wieder genesen. In den anderen Orten sei das Verhältnis ähnlich. In den Salzburger Quarantäne-Gemeinden läuft mit Montagmitternacht die verordnete Sperre aus. Mit einer Ausnahme.

Hotspot Altersheim

"Altenmarkt müssen wir uns noch näher ansehen", sagte Haslauer und kündigte an, dass in dieser Gemeinde die Quarantäne um zwei weitere Tage verlängert wird. In Altenmarkt habe man in der vergangenen Woche mit sechszehn Neuinfizierten "eine hohe Dynamik gehabt", erklärte der Landeshauptmann.

Es gäbe in Altenmarkt einen Hauptinfizierungsort: "Das ist das Seniorenwohnheim." Das soll am Dienstag komplett durchgetestet werden. Hier sind elf Bewohner und Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Damit betrifft  der Großteil der 16 Neuinfektionen im Ort das Altersheim.

Flachau sowie fünf Gemeinden im Gasteiner- und im Großarltal standen bereits seit 19. März unter Quarantäne. Seit 1. April waren auch Altenmarkt im Pongau, Saalbach und Zell am See betroffen, nachdem sich die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus dynamischer entwickelt hatte, als im Rest des Bundeslandes.

Zu- und Abfahrten waren in den gesperrten Orten nur mehr für die lebenswichtige Grundversorgung erlaubt. Pendeln - mit Ausnahme von Flachau, wo noch restriktivere Regeln galten - lediglich für Bedienstete in Schlüsselberufen.

Insgesamt entwickelt sich die Lage in Salzburg derzeit - analog zum Bundestrend - positiv. Am Freitagnachmittag lag die Zahl der im gesamten Bundesland Salzburg genesenen Personen (595) erstmals über der Zahl der aktiv infizierten Menschen (546).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.