24 STUNDEN DIENST DER ÖAMTC NOTARZTHUBSCHRAUBER

© APA/HANS PUNZ / HANS PUNZ

Chronik Österreich
07/10/2020

Altaussee: Steirer nach Sturz im steilen Gelände schwer verletzt

Ein Baumstamm, an dem sich der 59-Jährige festhalten wollte, war abgebrochen. Er stürzte mehrere Meter ab.

Ein 59 Jahre alter Grazer ist am Donnerstag bei einem Unfall im alpinen Gelände in Altaussee im obersteirischen Bezirk Liezen schwer verletzt worden. Der Mann war rücklings in einem steilen, felsigen Waldgelände gestürzt. Die Wandergefährten des Grazers verständigten die Rettungskräfte.

Der Verunglückte wurde im Anschluss von der Crew des Rettungshubschraubers Christophorus 14 ins LKH Bad Ischl (OÖ) geflogen.

Der Grazer war am Vormittag mit sechs weiteren Personen bei einer Wanderung auf eine Steilstufe gestoßen, wie die Landespolizeidirektion mitteilte. Um sie zu überklettern, hielt er sich an einem Baumstamm fest, der jedoch brach. Der 59-Jährige fiel daraufhin rücklings auf ein Felsband und stürzte mehrere Meter talwärts.

Er kam mit schweren Verletzungen im Brust-und Kopfbereich auf einem querliegenden Baum zu liegen. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde er von Feuerwehrleuten aus dem steilen, bewaldeten Gelände bis zum Landeplatz des C14 aus Niederöblarn getragen. Die Gruppe konnte laut Polizei selbstständig absteigen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.