Ins Adventdorf dürfen gleichzeitig maximal 300 Personen mit 2G-Nachweis 

© Stadtmarketing / SCHWARZ-KOENIG

Chronik Niederösterreich
12/15/2021

Weihnachtswald mit Chance auf "Nachspielzeit" öffnet die Pforten

Adventdorf am Amstettner Hauptplatz könnte unter strengen Covid-Kontrollen auch nach den Feiertagen offen bleiben.

von Wolfgang Atzenhofer

Wie weit das kantige Drumherum die Stimmung beeinträchtigt, wird sich zeigen. Doch unter der Einhaltung strenger Auflagen darf man ab dem kommenden Freitag im geöffneten Amstettner Weihnachtswald  an ebenfalls geöffneten Punsch- und Grillhütten allerlei deftige und süße Schmankerl verspeisen und dazu Tee oder Glühmost schlürfen.

Zusätzliche Öffnungstage

Man werde das durch Zäune abgesperrte Weihnachtsmarktareal bis zum 23. Dezember täglich von 12 bis 23 Uhr geöffnet halten, kündigte das Amstettner Stadtmarketing an. Sobald die Situation nach den ersten Tagen evaluiert wurde, fällt auch die Entscheidung, ob es im Weihnachtswald nicht auch eine Nachspielzeit gibt. Das von Christbäumen umsäumte Adventdorf mit Kinderringelspiel, das wegen des Lockdowns und sehr hoher Inzidenzzahlen im Bezirk Amstetten im November erst gar nicht eröffnet worden war, könnte so mit weiteren Öffnungstagen nach den Feiertagen für Abwechslung am Amstettner Hauptplatz sorgen.

Rigoros soll jedenfalls das Covid-Schutzprogramm durchgezogen werden. Die 2-G-Regel wird beim Eingang von Securitys kontrolliert, es wird auch eine Kontaktdatenerhebung geben. Maximal dürfen sich 300 Personen gleichzeitig im Christkindlwald aufhalten.  

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.