© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
06/07/2020

Wahlwiederholung: ÖVP wieder "absolut" in Alland und Schrattenberg

Die Gemeinderatswahl von Jänner musste in beiden Gemeinden wiederholt werden, die absolute Mehrheit der ÖVP bleibt da wie dort bestehen.

von Theresa Bittermann

In den beiden Gemeinden Alland (Bezirk Baden) und Schrattenberg (Bezirk Mistelbach) musste am Sonntag die Gemeinderatswahl von Jänner wiederholt werden.

Am großen Vorsprung der ÖVP in den beiden Gemeinden änderte sich durch die Wahlwiederholung jedoch nichts. In Schrattenberg stellt die ÖVP 13 von 15 Mandaten und damit auch die absolute Mehrheit im Gemeinderat. Ebenso in Alland mit 13 von 21 Mandaten

Niedrigere Wahlbeteiligung

Sehr viel niedriger als im Jänner war allerdings die Wahlbeteiligung in Alland. Nicht einmal die Hälfte aller Wählerinnen und Wähler (49,03 %) gaben am Sonntag ihre Stimme ab. Im Jänner lag die Wahlbeteiligung dort noch bei 68,05 %. Verantwortlich macht Bürgermeister Ludwig Köck (ÖVP) dafür einerseits die Corona-Krise, aber auch den Umstand, dass die Bürger zum zweiten Mal zur Stimmabgabe gebeten wurden. 

Mit 260 Vorzugsstimmen sieht Köck sich als Bürgermeister bestätigt. "Ich finde, das ist ein Auftrag, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen - eine große Ehre und Aufgabe für mich, dass ich wieder Bürgermeister sein darf", sagt Köck zum KURIER. 

Mandate von SPÖ zur Bürgerliste 

Abseits der ÖVP brachte das Ergebnis in Alland aber eine Verschiebung: Zwei Mandate wanderten von der SPÖ zur Bürgerliste ALL. Die SPÖ stellt nun sechs Mandate, statt wie zuvor acht. Das sind nur 27,89 %, im Jänner waren es noch 34,96 % gewesen. Die Bürgerliste ALL holte zwei Mandate und zieht damit im Gegensatz zum Ergebnis vom Jänner in den Gemeinderat ein. Insgesamt 10,56 % der Wähler entschieden sich für die Gruppierung, im Jänner waren es nur 4,33 Prozent gewesen. 

SPÖ verlor auch in Schrattenberg

Auch in Schrattenberg bliebt die ÖVP mit 13 von 15 Mandaten unangefochten an der Spitze. Auch dort musste die SPÖ ein Mandat an die "Liste Fair" abgeben. Im Jänner holte die SPÖ noch 2 Mandate, nun fuhr sie mit 11,04 % der Stimmen (statt 13,71 %) nur noch ein Mandat ein. Die Liste Fair legte von 4,93 % auf 7,3 % zu und holte damit 1 Mandat

Bürgermeister Johann Bauer (ÖVP) freut sich über das Ergebnis und betrachtet es als einen "schönen Vertrauensvorschuss" der Bürgerinnen und Bürger. Die Wahlbeteiligung in Schrattenberg lag mit 75,9 Prozent sogar leicht über jener vom Jänner. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.