© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
03/09/2021

Vor Ausreisekontrollen: Massive Ausweitung der Testkapazitäten in Wr. Neustadt

Rund 15.000 Tests pro Tag werden benötigt. Dritter Teststandort wird ab Freitag zur Verfügung stehen.

von Kevin Kada, Patrick Wammerl

Seit Montagvormittag ist es fix: Wiener Neustadt kann man ab Samstag, ähnlich wie der Bezirk Hermagor seit heute, nur noch mit einem negativen Corona-Test verlassen.

Grund dafür ist die Zahl der Neuinfektionen und die hohe 7-Tages-Inzidenz von 528 Infektionen pro 100.000 Einwohner. 

Um der Wiener Neustädter Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, sich auch tatsächlich regelmäßig testen zu lassen, hat Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP) bereits am Montag angekündigt, dass das Testangebot massiv ausgeweitet wird. Nun gibt es die Pläne im Detail.

Neben der Arena Nova und den Kasematten gibt es ab Freitag mit dem ehemaligen "Carnaby"-Gebäude am Zehnergürtel einen dritten Teststandort in der Stadt. Ausgeweitet werden aber auch die Öffnungszeiten. Ab Donnerstag kann in den beiden bisherigen Standorten täglich von 7 bis 20 Uhr getestet werden. Im ehemaligen "Carnaby"-Gebäude wird dies ab Freitag ebenfalls möglich sein. 

„Ich habe von Anfang an gesagt, dass eine Ausweitung der Testkapazitäten die Grundvoraussetzung für eine Umsetzung der erlassenen Ausreisebeschränkungen ist. In der Kürze der Zeit ist es uns nun gelungen, dass wir ab Freitag täglich 15.000 statt bisher 2.000 Tests durchführen und die Anzahl der Teststraßen von 16 auf 40 erhöhen können. Mein Dank gilt an dieser Stelle dem Roten Kreuz und dem Bundesheer, sowie der Fachhochschule – nur durch ihre Hilfe ist es möglich, den Vollausbau der Testkapazitäten so schnell zu erreichen“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger.

Kontrolle mit Augenmaß

Auch wenn die Verordnung der Stadt Wiener Neustadt für die Corona-bedingten Ausreisekontrollen ab Mittwoch in Kraft tritt, so werden die Maßnahmen erst ab kommenden Samstag exekutiert. Ab Samstag kontrolliert dann die Polizei stichprobenartig an den Stadtausfahrten sowie am Bahnhof, ob Ausreisende ab dem vollendeten 10. Lebensjahr einen negativen PCR- (nicht älter als 72 Std.) oder Antigentest (48 Std.) mit sich führen.

Mit täglich 42.000 Ein- und Auspendlern sowie 15.000 Passagieren im öffentlichen Nahverkehr eine erhebliche Herausforderung. Auch wer nur in die Stadt zum Einkaufen fährt, muss theoretisch für die Rückreise einen Test parat haben.

Wie die Polizei betont, soll zu Beginn der Kontrollen mit Augenmaß vorgegangen werden. Wer im Falle einer Polizeikontrolle keinen Test vorweisen kann, wird nicht gestraft, sondern zu einer der Teststraßen zurück geschickt. Nur wenn es jemand darauf anlege, sollen „strengere Seiten“ aufgezogen werden.

Unklar ist noch die Frage, wie mit Schülern vorgegangen wird. Sie werden zwar in den Schulen getestet, haben aber bis dato keine schriftliche Bestätigung ihres Ergebnisses mitbekommen. „Wir bemühen uns hier noch um eine möglichst verträgliche Lösung“, sagt der Pressesprecher der Stadt, Thomas Iwanschitz.

Assistenz durch Bundesheer

Die Ausweitung der Testzeiten sowie der neue Teststandort erfordern auch dementsprechende Personalaufstockungen. Dafür hat Wiener Neustadt beim Österreichischen Bundesheer um einen Assistenzeinsatz angesucht. Das Bundesheer wird die drei stationären Teststraßen betreuen, während das Rote Kreuz die mobilen Teststraßen bei den Stadtausfahrten um am Bahnhof leiten wird.

Die mobilen Teststandorte in Wiener Neustadt:

  • Neudörfler Straße („Park & Ride“ hinter OMV-Tankstelle): ab Freitag (12.3.) täglich 7 bis 20 Uhr
  • Parkplatz Zollamt (Neunkirchner Straße): ab Freitag (12.3.) täglich 7 bis 20 Uhr
  • Parkplatz Einkaufszentrum „Nord“ (Wiener Straße): ab Freitag (12.3.) täglich 7 bis 20 Uhr
  • Puchberger Straße/Straßenmeisterei (zusätzlich zu bestehender PCR-Teststation): ab Freitag (12.3.) täglich 7 bis 20 Uhr
  • Hauptbahnhof (vor dem Haupteingang): ab Freitag (12.3.) täglich 7 bis 20 Uhr

Zudem wird jeweils zu den Öffnungszeiten auch in folgenden Apotheken getestet:

  • Apotheke Civitas Nova (Prof.-Dr.-Stephan-Koren-Straße 8a)
  • Zehnergürtel-Apotheke (Roseggergasse 55)
  • Merkur-Apotheke (Stadionstraße 6-12)
  • Bahnhof-Apotheke (Zehnergasse 4)
  • Fischapark Apotheke (Zehnergürtel 12-24)
  • Alte Kronen-Apotheke (Hauptplatz 13)
  • Apotheke zum Hl. Leopold (Ungargasse 26)
  • Heiland Apotheke (Pottendorfer Straße 6)
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.