SP-Labg. Vbgm. Christian Samwald, VP-Labg. Vbgm. Waltraud Ungersböck, VP-Gemeindebundobmann Bgm. a.D. Rupert Dominik, SP-GVV-Obfrau Bgm. Sylvia Kögler, Bgm. Irene Gölles (WfG) und VP-Labg. BPO Hermann Hauer in Gloggnitz vor dem alten Rathaus

© Mauser

Chronik Niederösterreich
01/28/2021

Überparteilicher Schulterschluss gegen das Coronavirus

Parteien arbeiten für den Ausbau des Testangebotes im Bezirk Neunkirchen zusammen.

von Patrick Wammerl

SPÖ, ÖVP, Bürgerliste: Einen politischen Schulterschluss in Sachen Corona gibt es derzeit in acht Gemeinden im Bezirk Neunkirchen. Nach Aufrufen der Gemeindevertreterverbände der Volkspartei und der SPÖ haben sich acht Kommunen im Bezirk freiwillig gemeldet und führen nun seit 25. Jänner kostenlose Corona-Tests durch.

"Es geht uns nicht um Parteipolitik und kleinliches Hickhack, sondern wir wollen bewusst ein Zeichen des Miteinander setzen, so wie es die Bürgerinnen und Bürger auch von der Politik erwarten. Ein Dankeschön an alle Gemeinden des Bezirks welche die Möglichkeit zum regelmäßigen Testen anbieten", so die einhellige Aussage der Gemeindevertreter und Abgeordneten.

Seit 25. Jänner sind die Testungen bereits in Neunkirchen, Ternitz, Gloggnitz, Payerbach, Höflein, Warth, und Aspang möglich, Grünbach am Schneeberg soll später folgen. Die Anmeldung erfolgt genau so wie bei den schon durchgeführten Testungen in den Gemeinden – idealer Weise schon vorab online über www.testung.at oder direkt Vorort. Wie gehabt ist die Registrierung, die E-Card und ein Ausweis mitzubringen, sowie eine FFP2-Maske zu tragen. Durchgeführt werden die Tests von fachkundigem Personal, auch mit Unterstützung des Roten Kreuz und des Arbeitersamariterbundes.

Zweite Teststraße in Neunkirchen

Die fixe Teststraße für die gratis COVID-19-Antigentests in Neunkirchen ist am 26. Jänner angelaufen. Nachdem es kaum mehr freie Termine gab, hat die Stadtgemeinde Neunkirchen nun reagiert und das Testangebot ausgebaut. Ab dem 4. Februar wird eine zweite Teststraße eingerichtet. Da im Rathaus dafür zu wenig Platz vorhanden ist, übersiedelt die gesamte Testung deswegen mit 4. Februar ins Hallenbad. Am 2. Februar wird noch im Rathaus getestet.

„Mit dieser Maßnahme können wir die Kapazität deutlich erhöhen und dazu beitragen, die Infektionsketten zu unterbrechen“, sagt Bürgermeister Herbert Osterbauer. Volle Unterstützung hat die Gemeinde vom Roten Kreuz, das tatkräftig bei der Organisation des medizinischen Personals hilft. „Die Nachfrage bei Bürgern, aber auch Betrieben ist enorm. Da Neunkirchen als einzige Teststraße im Bezirk Termine unter der Woche am Vormittag anbietet, sind diese sehr gefragt“, erklärt Osterbauer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.