An 23 OMV-Tankstellen wird es in NÖ ab Mitte September Automaten mit Gratis-PCR-Tests geben

© Atzenhofer Wolfgang

Chronik Niederösterreich
09/06/2021

Tanken und testen: PCR-Utensilien aus dem Snackautomat

An ausgewählten Tankstellen werden in NÖ flächendeckend Gurgeltests angeboten. Hohe Impfquote bleibt aber das Hauptanliegen der Verantortlichen

von Wolfgang Atzenhofer

Mit Gratis-Gurgeltests aus Automaten   an  Tankstellen hat Niederösterreich zu Wochenbeginn den Gratiszugang zu PCR-Tests erweitert.  Zu landesweit 200 Apotheken, wo die PCR-Tests herkömmlich über Abstriche  genommen werden,    können die für 72 Stunden gültigen Testnachweise vorerst in neun OMV-Tankstellen ergurgelt werden. Ab 17. September sind es dann landesweit 23 Tankstellenstandorte.

Im Wien wurden mit den seit März in Drogerien ausgegebenen Gurgeltests bereits mehr als sechs Millionen PCR-Tests abgewickelt und über 20.000 Infizierte entdeckt.

Niederschwelliger Zugang

„Wir wollten den Zugang zum Test so niederschwellig wie möglich machen und wussten, dass es dazu eine gute Logistik braucht. Tankstellen sind ideal“, ist Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) froh, mit der OMV und dem Labor Novogenia professionelle Partner an der Seite zu haben. Die Gurgelteststationen seien ein Herzensanliegen gewesen, sagt sie. Nach Pilotversuchen  in fünf Banken setzte man nun auf die verkehrsmäßig gut aufgeschlossenen Tankstellenareale.

Zusätzlich zu den etablierten Antigentests sollen  die PCR-Tests (automat.noe-testet.at) helfen, die Verbreitung des Virus rascher unterbinden zu können. 15 Millionen Antigentests wurden in NÖ bisher vorgenommen. Mit dem Schulbeginn startete man mit den  Gurgeltests auch in den Schulen.

Ergebnis in 24 Stunden

An den Tankstellen  fischt man sich die Testutensilien gratis aus dem Automaten. Die mit Onlineregistrierung und Barcodekennung versehene Gurgelprobe im Röhrchen wird in einem Druckverschlussbeutel in eine Box eingeworfen.    Das Ergebnis liegt innerhalb von 24 Stunden vor und wird mit einem  EU-konformen QR-Code in den grünen Pass hochgeladen.  Der Testnutzer erfährt das Ergebnis per SMS. Bei einem positiven Ergebnis melden sich die Behörden.

„Klar ist, dass die beste Möglichkeit, die Pandemie einzudämmen, die Impfung ist. Wir wollen aber jede Möglichkeit nutzen“, sagt der für die NÖ Spitäler zuständige LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP). Mit 73,3 Prozent Geimpften  im impfbaren Bevölkerungsanteil liege man recht gut, sei aber noch ein Stück vom  Ziel entfernt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.