© Stadt Wr. Neustadt/Weller

Chronik Niederösterreich
09/16/2021

52.000 Einwohner: Wiener Neustadt braucht 600 neue Kindergarten-Plätze

Mit Hilfe des Landes NÖ entstehen bis 2025 insgesamt 25 neue Kindergartengruppen. Das Angebot an Betreuungsplätzen wird von 1.358 auf fast 2.000 erhöht.

von Patrick Wammerl

Mit den Zweitwohnsitzen hat Wiener Neustadt bereits 52.000 Einwohner und jährlich werden es um 700 Personen mehr. Dieser Trend schlägt sich auch massiv im Bereich der Kinderbetreuung nieder. Die Stadt schafft deshalb gemeinsam mit dem Land bis 2025 insgesamt 25 neue Kindergartengruppen. Das Angebot an Kinderbetreuungsplätzen wird von derzeit 1.358 auf fast 2.000 erhöht.

Für die zuständige Landesrätin, Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP), ist das umfassende Betreuungsangebot das ausschlaggebende Kriterium für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. „Derzeit sind in Niederösterreich bei den 3- bis 5-Jährigen 97,3 Prozent in Betreuung“, so die Landesrätin. Damit liege man im Spitzenfeld und über dem Österreich-Schnitt von 93 Prozent. „Jeder soll sein Kind in einer Einrichtung untergebracht wissen, wenn er das möchte“, betont Teschl-Hofmeister.

Bauoffensive

Damit dies aber auch in Wr. Neustadt so bleibt, bedarf es einer Bauoffensive, erklärt Bürgermeister Klaus Schneeberger. Bis 2025 braucht es daher 25 neue Kindergartengruppen. Die Wohnbaugenossenschaften sind diesbezüglich verlässlicher Partner, weil viele neue Einrichtungen „im unmittelbaren Lebensumfeld der Familien“ integriert in den Wohnbauten entstehen, so Schneeberger.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.