Im Garten neben dem Elternhaus wird Zubau errichtet: v.l. Margit, Magdi und Georg Gallhuber

© Privat

Chronik Niederösterreich
05/06/2021

Projekt für Magdi: Ruhiger Spatenstich, spektakuläres Etappenziel

In St. Georgen/Ybbsfeld ist Baustart für Magdi Gallhubers barrierefreies Zuhause

von Wolfgang Atzenhofer

So gerne hätten Magdi Gallhuber und ihre Eltern zum freudigen Ereignis Freunde und Unterstützer um sich gehabt. Doch der Spatenstich für das neue barrierefreie Zuhause für die junge Mostviertlerin musste die kleine Familie aufgrund der Pandemie alleine vornehmen. Der 1. Mai, an dem Magdi ihren 22. Geburtstag feierte, war der ideale Tag dafür.

Neben dem in mehreren Etagen in den Hang gebauten Elternhaus in St. Georgen am Ybbsfeld (Bezirk Amstetten) geht jetzt das große Projekt los, in einem Zubau eine ebenerdige funktionelle Bleibe für die 22-Jährige zu errichten. Wie vom KURIER berichtet, ist Magdi Gallhuber im Juni 2016 bei einer Ausfahrt mit dem Rad mit einem Pkw kollidiert. Von einer Sekunde auf die andere wurde das Leben der 17-jährigen HLW-Schülerin, aber auch das ihrer Eltern, aus der Bahn geworfen.

Schädel-Hirn-Trauma

Multiple Brüche am ganzen Körper, ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, sechs Monate Wachkoma, dazu in weiterer Folge zwei Schlaganfälle, ließen Eltern und Freunde monatelang um das Leben der Jugendlichen bangen.

„Wir sind über die Fortschritte, die Magdi macht, so glücklich“, freuen sich die Eltern Margit und Georg. Therapien und Reha-Termine bringen in kleinen Schritten Verbesserungen. Langsam kann sie wieder sprechen und schreibt Handy-Nachrichten an Freundinnen. Sie ist aber auf den Rollstuhl und rund um die Uhr auf Unterstützung angewiesen. Der Zubau soll alles leichter machen.

„Wir sind so dankbar“, erzählt Mutter Margit über die Welle der Hilfsbereitschaft, die der Familie zuteilwird. Prominente, wie der Geschäftsmann Michael Tojner, viele kleine Spender, unterstützende Baufirmen und Aktivisten, die Benefizmärsche oder Buchverkäufe zu Magdis Gunsten organisieren, helfen mit.

„Zum Baustart können wir nur für die Hilfe danken, ohne die das nicht möglich wäre“, so Vater Georg, der jetzt auf helfende Hände auf der Baustelle zählt und auch schon manche Zusicherung erhielt, dass es sich ja um ein Gemeinschaftsprojekt für Magdi handle. Weiter offen ist auch das eingerichtete Hilfskonto: IBAN AT49 2020 2015 1003 7888 bei der Sparkasse Amstetten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.