© Rieger Lisa

Chronik Niederösterreich
07/12/2021

NÖ Landesausstellung 2022: Geheimnisvolles Marchfeld

Die Vorbereitungen für das kommende Jahr laufen bereits.

von Markus Foschum

Bis zum Start der niederösterreichischen Landesausstellung 2022 in Marchegg am 26. März dauert es noch, die Vorbereitungen sind aber voll im Laufen. Vor allem sichtbar ist dies am Schloss Marchegg, das Hauptstandort der Ausstellung sein wird. Seit vergangenem Jahr wird an der Restaurierung und Revitalisierung gearbeitet, ab Frühjahr 2022 wird das barocke Schloss wieder für Besucher zugänglich sein und in neuem Glanz erstrahlen – nicht nur für die Landesausstellung. Hier sollen auch das Gemeindeamt, das Haus der österreichisch-slowakischen Marchregion, das Regionalbüro Marchfeld, die Tourismusinfo und das Storchenhaus einziehen.

Seit Kurzem steht der Titel der Ausstellung, „Marchfeld Geheimnisse“, fest. Der wissenschaftliche Leiter der Landesausstellung, Armin Laussegger, erklärt, dass man „das Verhältnis von Mensch und Natur in den Mittelpunkt“ stellen will.

Kulturflächen

„Über viele Jahrhunderte hat der Mensch den Naturraum gestaltet und ihn in eine Kulturlandschaft verwandelt. Besonders eindrucksvoll ist das im Marchfeld und den Flusslandschaften von Donau und March zu sehen: hier findet man neben intensiv genützten Kulturflächen, bedeutende und geschützte Lebensräume für eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt sowie wichtige Kulturdenkmäler, wie die Barockschlösser. Und das Marchfeld war immer wieder Schauplatz von wichtigen Ereignissen.“

Projektleiter Guido Wirth betont, dass unter Einbeziehung der gesamten Region mit 23 Marchfeld-Gemeinden ein einzigartiges und nachhaltiges Netzwerk geschaffen wird.

Neugierig machen

Schon vor 30.000 Jahren hinterließen Menschen erste Spuren in der Region. Heute ist das Marchfeld sowohl intensiv genützte Kulturfläche als auch geschützter Lebensraum für eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt und beherbergt wichtige Kulturdenkmäler.

„All das zeichnet das Marchfeld aus, und es gibt noch viele weitere unentdeckte Geheimnisse, die jede und jeder im kommenden Jahr entdecken können wird“, betont dazu Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Die Landesausstellung „Marchfeld Geheimnisse“ findet vom 26. März bis 13. November 2022 statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.