Zwölf Feuerwehren wurden zum Einsatzort beordert

© Atzenhofer Wolfgang

Chronik Niederösterreich
11/13/2020

NÖ: Großalarm um Brand in Holzindustriebetrieb

In einer Sägegruppe in einer der Betriebshallen der Firma Mosser in der Gemeinde Wolfpassing brach Feuer aus

von Wolfgang Atzenhofer

Der rasche Einsatz der Feuerwehren verhinderte Donnerstagabend im Bezirk Scheibbs wahrscheinlich einen Großbrand der Extraklasse. Aus dem Holzindustriebetrieb Mosser im Gewerbegebiet Zarnsdorf in der Gemeinde Wolfpassing wurde am frühen Abend ein Feueralarm gemeldet. Zwölf Feuerwehren aus Zarnsdorf und den umliegenden Gemeinden in den Bezirken Scheibbs und Melk wurden mit rund 200 Mitgliedern an den Brandort beordert.

Alarmstufe B4

Aus der zuständigen Alarmzentrale in Amstetten wurde die Alarmstufe B4 für einen Industriebrand ausgelöst. In einer Sägehalle des Werks war in der Sägegruppe 1 aus bislang unbekannter Ursache Feuer ausgebrochen. Die ersten Trupps, die unter Einsatz von schwerem Atemschutz den Löschangriff vornahmen, leisteten ganze Arbeit. "Sie konnten den Brand sehr rasch unter Kontrolle bringen", schilderte ein Sprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos Scheibbs. Dadurch wurde ein Ausbreiten der Flammen auf die Betriebshalle und weiter auf die Holzlager am Areal verhindert.

Zur Löschwasserversorgung konnten die Einsatzkräfte, die alle unter Corona-Bedingungen mit Mund-Nasen-Schutz arbeiteten, den Löschteich des Betriebes nutzen. Schon nach knapp zwei Stunden konnten die ersten Feuerwehren wieder vom Brandort abrücken. Am Einsatzort befanden sich auch Polizei und Rotkreuzsanitäter.    

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.