Close-up of senior woman's hands

© Getty Images/iStockphoto / FredFroese/iStockphoto

Chronik Niederösterreich
05/22/2020

Niederösterreich lockert Auflagen für Pflegeheimbesuche

Im Freien sind künftig mehrere Besucher gleichzeitig möglich. Zudem wird es auch Besuchszeiten am späten Nachmittag geben.

Die niederösterreichische Soziallandesrätin Christiane Teschl-Homeister (ÖVP) hat am Freitag weitere Lockerungen für die Besuche in Pflege- und Betreuungszentren sowie Pflegeförderzentren vorgestellt. Ab sofort können laut einer Aussendung berufstätigen Personen auch Besuchszeiten am späten Nachmittag gewährt werden.

Besuche im Freien können laut der Landesrätin je nach Ressourcen des Hauses zeitlich individuell vergeben werden. Damit werde auch die Möglichkeit geschaffen, Besuche von mehreren Personen gleichzeitig zu empfangen. Die Besuchszeiten in Pflege- und Betreuungszentren seien bei ausreichender Raumgröße auf maximal 30 Minuten verlängert worden.

Trotz der Tatsache, dass ältere Menschen in Bezug auf das Coronavirus als Hochrisikogruppe gelten, ist für Teschl-Hofmeister klar, "dass es für diese Menschen enorm wichtig ist, den Kontakt zu ihren Angehörigen aufrecht zu halten und sie regelmäßig zu sehen". Kontaktloses Fiebermessen, das Tragen von Mund-Nasen-Schutz, Abstandhalten und das Desinfizieren der Hände seien weiterhin Pflicht.