© Ing. Wolfgang Mayer

Lockdown-Ende
12/12/2021

Lockdown-Ende: Vorhang auf für die Kultur in Niederösterreich

Seit Sonntag ist wieder Kulturgenuss in Museen, Theatern und Konzertsälen möglich. Und es gibt einiges nachzuholen, in den nächsten Tagen wird volles Programm geboten

von Marlene Penz, Markus Foschum

Auch für die Kultur ist der jüngste Lockdown beendet. Grundsätzlich gilt aber 2-G- und FFP2-Maskenpflicht für das Publikum. Bei Kulturveranstaltungen mit zugewiesenen Plätzen – etwa bei Theateraufführungen – sind bis zu 2.000 Besucherinnen und Besucher erlaubt. Gibt es keine zugewiesenen Plätze sind es 25. Im Freien liegt die Grenze bei 4.000 bzw. 300 Personen.

Etliche Ausstellungen sind gleich wieder seit 12. Dezember für Besucher geöffnet. So beispielsweise die Museen der Kunstmeile Krems. (www.kunstmeile.at)

Das Festspielhaus St. Pölten öffnet erstmals wieder am Freitag seine Türen. Es wartet ein stimmungsvoller Abend im Advent mit Peter Simonischek, dem Wachauer Blechbläserensemble Federspiel und den Academy Singers. Am 18. 12. folgt ein Volksmusik-Abend unter dem Titel „Ausseer Advent“ (www.festspielhaus.at).

Das Europaballett St. Pölten zeigt gemeinsam mit den Eleven des Ballettkonservatoriums St. Pölten im Theater des Balletts ab Samstag ein magisches Ballett-Märchen: Der Nussknacker nach Juri Grigorovitsch mit der Musik von P. I. Tschaikowsky (www.europaballett.at)

Das berühmte Ballett nach dem Märchen von E.T. A. Hoffmann gibt es auch in Baden zu erleben. Es tanzt das Ballett der Bühne Baden in Kooperation mit der Ballett&Fitness Academy Baden, Choreografie und Inszenierung stammen von der neuen Ballettchefin Anna Vita. Premiere feiert der Nussknacker am 17. Dezember. Das Familienmusical Robin Hood folgt dann wieder ab 18. Dezember. (www.buehnebaden.at)

Einiges nachzuholen hat auch das Stadttheater Mödling. Die lockdown-bedingt ausgefallenen Vorstellungen von „Hochzeit“ von Elias Canetti werden am 14., 16., 17. und 18. Dezember jeweils um 19.30 Uhr nachgeholt.

Mit der Benefizveranstaltung „Ein Fest des Lachens“ mit Heinz Marecek wird im Stift Klosterneuburg am 17. Dezember die neue Kultur-Freiheit begangen. Einnahmen gehen an Sozialprojekte der Stiftspfarre. Es folgen alte Weihnachtslieder neu interpretiert (18. 12.) und ein Orgelkonzert (19. 12.). Info: www.stift-klosterneuburg.at

Für Adventstimmung sorgen Manuela und Martin Schuster am Samstag in Litschau im Bezirk Gmünd. Unter dem Motto „Baby, it’s cold outside“ laden die beiden um 19.30 Uhr zum Konzert in den Theater-Dorf-Wirt (Reservierung: 02865/5393).

Für Kinder

Am Sonntag startete das Theater im Neukloster in Wiener Neustadt mit dem Familienmusical „Der Froschkönig“ in die verkürzte Adventsaison. Es gibt fünf Termine, den letzten am 24. Dezember. (www.theaterimneukloster.at).

Am Mittwoch (15. 12.) feiert das teatro-Kindermusical „Die Weihnachtsgeschichte“ in der Stadtgalerie Mödling Premiere.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.