Lehrlinge bekunden in der jüngsten Befragung im Auftrag der WKNÖ große Zufriedenheit zur Ausbildung und zur Berufswahl

© Getty Images/Thomas_EyeDesign/Istockphoto.com

Arbeitsmarkt
02/01/2022

NÖ: Lehrlinge werden mehr und sind zufrieden

Zahl der Lehranfänger stieg 2021 um 7,5 Prozent. 90 Prozent sehen in ihrer Lehre einen Zukunftsberuf. Der Arbeitskräftemangel steigt aber, 45.000 fehlen allein in NÖ

von Wolfgang Atzenhofer

Im Kampf gegen den Arbeitskräftemangel zählt die Lehrlingsausbildung in Niederösterreich zu den wichtigsten Instrumenten. Die Freude darüber, dass sowohl die Zahl der Lehrlinge, als auch deren Zufriedenheit steigt und auch die ausbildenden Betriebe mehr werden, wird von der NÖ Wirtschaftskammer aber gedämpft. Denn auch die Schar der Arbeitskräfte, die die Wirtschaft benötigen würde, wird größer. 45.000 fehlen derzeit bereits in NÖ.

Das Bemühen, das Image der Lehre zu heben und das Engagement der Unternehmen, das Umfeld für die Auszubildenden attraktiv zu gestalten, habe sich gelohnt, ist WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker überzeugt. Im Vergleich zum Jahr davor starteten 2021 mit 4.790 jungen Menschen um 7,5 Prozent mehr Junge eine Lehre. 2015 gab es nur 4.000 Einsteiger. Besonders erfreulich sind für Ecker jedoch die Ergebnisse einer Ende 2021 durchgeführten Lehrlingsbefragung.

Zukunftsberufe

„Die Lehre liegt im Trend, sie ist am Puls der Zeit und eröffnet jungen Menschen sämtliche Möglichkeiten“, so Ecker, der das von den Lehrlingen selbst bestätigt sieht. 90 Prozent der 3.715, die befragt wurden, gaben an, einen Zukunftsberuf gewählt zu haben. 91 Prozent waren überzeugt, dass der Schritt in die Lehre richtig war.

In der Onlineabfrage wichtiger Parameter überraschten auch Studienautor Thomas Angerer noch weitere sehr positive Einschätzungen: 78 % versicherten nämlich mit dem gewählten Lehrberuf sehr, weitere 19 eher zufrieden zu sein. Mit der unmittelbaren Ausbildung in der Firma waren 73 % sehr und weitere 22 eher zufrieden. Auffällig war, dass nur ein Prozent behauptete, überhaupt nicht zufrieden zu sein.

Als aufschlussreich gelten die Gründe, warum sich Junge zur Lehre entschließen. „Weil mir die praktische Arbeit Spaß macht“, versicherten 71 %. Eigenes Geld (63 %) und „gute Karrierechancen“ (42 %) waren die weiteren Gründe. Als wichtige Entscheidungsstützen haben die Eltern mit 43 % im Vergleich zu früheren Befragungen zugelegt, so Angerer. Immer wichtiger werden Firmenhomepages, sowohl bei der Entscheidung, als auch bei der Suche nach Lehrstellen.

Zu vielen bestehenden Fördermaßnahmen der WKNÖ, um Lehrlinge zu gewinnen, kommen heuer ein Leitfaden und eine Vortragsreihe für Firmen dazu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare