© Bäckerei Deiser

„Blackout-Bäckerei“
03/22/2021

Lass das Brot aus der Dose

Österreichs einziger Dosenbrotproduzent aus Baden ist autark und ökologisch

von Markus Foschum

„Einige Kunden haben mir schon erzählt, dass der Schokokuchen bei ihnen gar nicht lange haltbar war – weil er schon bald aufgegessen wurde“, sagt Christian Deiser lachend. Ein Beweis für den guten Geschmack, doch was den Schokokuchen der Badener (NÖ) Bäckerei so einzigartig macht, ist seine Verpackung und die Haltbarkeit. Denn in einer Metall-Dose versiegelt bleibt er zehn Jahre frisch – mindestens.

Neben dem Kuchen dost die Bäckerei Deiser auch noch Roggenvollkorn-, Roggenmisch- und Eisweisbrot ein und ist damit der einzige heimische Produzent von Dosenbrot. Was einen ebenfalls ungewöhnlichen Hintergrund hat. Wirtschaftskammer und Verteidigungsministerium starteten eine Umfrage, welche Bäckerei Interesse an der Produktion von österreichischem Dosenbrot hätte. Der „einzige Verrückte“ (Zitat Bundesinnungsmeister) war Christian Deiser. Er machte sich nicht nur an die Entwicklung, sondern erfüllte auch ein wichtiges Kriterium: die Produktion auch bei einem Blackout aufrecht erhalten zu können. Seit 2018 ist man zu hundert Prozent energieautark, als einziger Bäckereibetrieb Europas. Mit eigenem Strom aus Fotovoltaik, Wärme aus dem eigenen Biomasseheizwerk, eigener Mühle und Wasser aus dem eigenen Brunnen, drei E-Autos sind auch im Einsatz. „Bäckereien haben einen hohen Energiebedarf, rund neun Prozent vom Umsatz gehen üblicherweise für Öfen und Treibstoff drauf – bei uns ist es ein Prozent.“

Einen regelrechten Boom erlebte das krisensichere Brot in der Krise – im ersten Lockdown 2020 verließen bis zu 6.000 Dosenbrote täglich die Bäckerei. Die Rezepte kommen von Christian Deiser persönlich, für die Produktion wurde extra eine vollautomatische Dosenverschließmaschine angeschafft. „Die gefüllten Dosen müssen Sekunden, nachdem das Brot aus dem Ofen gekommen ist, verschlossen werden“, schildert Deiser.

Heeresauftrag

Die Qualität des Badener Dosenbrotes hat nun auch das Bundesheer überzeugt, die Bäckerei hat eine Ausschreibung gewonnen und versorgt die Soldaten künftig mit Schmackhaftem aus der Dose. Die ersten 8.000 Stück wurden bereits geliefert, 50.000 jährlich sollen es sein.

Überzeugt ist auch der Zivilschutzverband, dessen NÖ-Präsident Christoph Kainz der Bäckerei einen Besuch abstattete: „Es ist wichtig, auf eine Situation, die keiner will, die aber eintreten kann, vorbereitet zu sein“, betont er. Im Falle eines Blackouts, eines tagelangen Stromausfalls, sei es gut, Lebensmittel wie Dosenbrot zu Hause zu haben.

Die Bäckerei stellt aber auch „normales“ Brot her (ohne jegliche Zusatzstoffe), das es in rund 550 Supermärkten in Ostösterreich gibt. Das Dosenbrot kann man bei Interesse direkt über die Bäckerei beziehen: www.bäckerei-deiser.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.