© Bettina Steinbrecher

Chronik Niederösterreich Krems
02/08/2021

Von Karten- und Münztricks bis zum Kunstpfeifen: Zaubern im Verein

Die Club-Abende des Zaubervereins „Die Magischen Zehn“ finden derzeit nicht wie gewohnt im Gasthaus, sondern online statt.

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Normalerweise versetzt der Verein „Die Magischen Zehn“ sein Publikum auf Veranstaltungen wie „Das Magische-Dinner“ in Krems und St. Pölten ins Staunen. Im Corona-Jahr 2020 mussten diese jedoch abgesagt werden. Nur ein öffentlicher Auftritt konnte stattfinden – im Autokino St. Pölten mit Leinwand.

Vereinstreffen via Video-Stream

Das Vereinsleben hat sich aber auch sonst während der Pandemie verändert. Die Club-Abende finden derzeit nicht wie gewohnt in einem Kremser oder St. Pöltner Gasthaus statt, sondern im virtuellen Raum. „Anfangs war es schon komisch und eine Herausforderung die Zaubertricks mit Zeitverzögerung gemeinsam zu üben“, so Sirus, der Vize-Präsident von „Die Magischen Zehn“.

Von Beginn an ist das wichtigste Anliegen des Vereins, die Zauberei in Niederösterreich zu fördern. Seinen Namen trägt der Verein seit seiner Gründung 1968, weil sich damals zehn Zauberkünstler zusammen geschlossen hätten, so Sirus. Mittlerweile zählen sie rund 25 Mitglieder – darunter ist noch einer der Gründer. Es würden aber auch immer mehr Jüngere dem Verein beitreten, so der 32-jährige Sirus, der selbst 2010 hinzukam.

Das Hobby zum Beruf machen

Der Großteil der Mitglieder praktiziert die Zauberkunst nebenberuflich oder als Hobby. Zwei der Mitglieder, Amélie van Tass und Thommy Ten, haben ihre Leidenschaft zum Hauptberuf gemacht. Dadurch seien sie vor allem für die jungen Zauberkünstler des Vereins eine Motivation. „Die beiden sind ein Beispiel dafür, dass man es mit der Zauberei so weit bringen kann, um davon leben zu können“, so Sirus.

Bei der Zaubershow im Auto-Kunst-Kino VAZ versetzten acht Vereinsmitglieder von "Die Magischen Zehn" das Publikum ins Staunen.

Die magischen Darbietungen reichten von Illusionen bis hin zu einem Ringspiel.

Spezialgebiete

Jedes Mitglied hätte sich auf einen anderen Bereich spezialisiert – von Karten- und Münztricks bis hin zum Kunstpfeifen. Die Vielfalt an Magie wäre ein großer Vorteil. Der Austausch untereinander, in Form von Feedback und Tipps seien wichtig beim Üben – auch bei den virtuellen Vereinstreffen. „Wir sind ein zusammengeschweißter Club“, sagt Sirus. Schauspielerei und Rhetorik würden genauso zum Zaubern dazugehören.

Vorbereitungen sind auf Hochtouren

Dass die magischen Darbietungen derzeit kaum stattfinden können, sei zwar frustrierend aber kein Grund die Freude am Zaubern zu verlieren. In der Zwischenzeit investiert der Verein in eine neue Website und Soziale Medien. Die Künstler der Magie bereiten sich für die künftigen Auftritte vor.

von Verena Huber

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.