© Zierlinger/sportfotos.at / Zierlinger

Chronik Niederösterreich Krems
02/07/2021

UHK Krems siegte gegen Bärnbach

Die Spielpause ist vorbei und die Wachauer konnten das erste Match für wichtige Punkte nutzen.

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Nach der langen Weihnachtspause kam mit der HSG Remus Bärnbach/Köflach ein direkter Konkurrent um einen Platz für die Bonusrunde zum Erber UHK Krems. Das Livespiel war daher ein Vier-Punkte-Spiel für beide Mannschaften. Die Kremser mussten auf Flügelspieler David Nigg verzichten (Schulter), bei der HSG fehlte mit Jakob Mürzl auch ein Außenspieler.

Beide Teams versuchten zu Beginn mit lang ausgespielten Angriffen zu Chancen zu kommen und diese zu verwerten. Die Steirer gingen durch einen Siebenmeter in Führung, Fabian Posch brachte sodann mit zwei Treffern den UHK in Front. Nach zehn Spielminuten stand es 3:3.

Verletzung

In der 13. Minute musste Kapitän Marko Simek mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Parkett. Gašper Hrastnik glich auf 6:6 aus und stellte darauf die Führung mit 7:6 wieder her (18. Minute). Dann sorgte Rückkehrer Sebastian Feichtinger mit seinem ersten Tor für eine Zwei-Tore-Führung für Gelb-Rot (8:6).

Jakob Jochmann hielt den kleinen Vorsprung aufrecht (10:8), aber die Bärnbacher ließen nicht locker und stellten fünf Minuten vor der Halbzeit auf 10:10. Nach einem Treffer von Tobias Auß und einem gehaltenen Siebenmeter durch Ivan Budalić, ging der UHK mit 12:11 in die Kabine.

Die Wachauer starteten mit zwei Toren durch Gunnar Prokop und Sebastian Feichtinger sowie einer Parade von Ivan Budalić gut in die zweite Halbzeit (14:11). Beide Mannschaften drückten dann gehörig aufs Tempo. Der UHK konnte sein Spiel aber besser aufziehen und baute durch Gunnar Prokop mit 19:14 seine Führung aus (43. Minute).

Vorsprung

Trotz zweier Zeitstrafen, war Ivan Budalić zur Stelle und Gašper Hrastnik hielt den Vorsprung. Nach einem Abschluss im Flug durch Tobias Auß (21:16; 47. Minute), wollten die Bärnbacher mit einem Time-Out den Spielfluss der Kremser unterbrechen. Der Mann im Wachauer Tor fing zwei Würfe der Gäste ab und Kenan Hasecic erhöhte auf 23:17.

Neun Minuten vor Schluss gönnte Ibish Thaqi seinen Mannen eine kleine Verschnaufpause. Ivan Budalić sorgte mit einem Treffer ins leere Tor, zum 25:18 in der 53. Minute, für die Vorentscheidung.
In der Schlussphase bekam die junge Riege Spielanteile. Mit einer gut stehenden Deckung und Lukas Domevscek im Tor, ließ der UHK die Bärnbacher nicht mehr heran.

Der UHK Krems siegte mit 28:20 gegen die HSG Remus Bärnbach/Köflach. Kommendes Wochenende steht die Reise nach Vorarlberg zu Bregenz Handball an. Die Partie am Sonntag wird ab 20.15 Uhr live auf ORF Sport+ übertragen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.