© Kunstmeile Krems/Christian Redtenbacher

Chronik Niederösterreich Krems
12/25/2020

Satirische Kunst in Krems feiert 20-jähriges Jubiläum

Kremser Karikaturmuseum begeht sein 20-jähriges Bestehen im kommenden Jahr mit drei großen Ausstellungen.

von Markus Foschum

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

2021 feiert das Karikaturmuseum Krems das 20-jährige Bestehen. Zum Geburtstag gibt es drei große Ausstellungen sowie zwei Exkurse mit insgesamt mehr als 800 Arbeiten von rund 75 Künstlerinnen und Künstlern. Damit sind im Jubiläumsjahr Originale aus über 100 Jahren satirischer Kunst zu sehen.

„Im Gegensatz zu 2020, als der Fokus auf dem Comic lag, widmen wir uns im Jubiläumsjahr der Zeichenkunst und schwerpunktmäßig außerdem starken Frauen in der satirischen Kunst“, so Gottfried Gusenbauer, künstlerischer Direktor des Hauses.

Schätze aus 20 Jahren

Erste neue Schau nach den drei aktuell noch laufenden Ausstellungen ist „Schätze aus 20 Jahren“ ab 21. Februar. Bis 30. Jänner 2022 präsentiert das Museum damit ein Best-of politischer Karikaturen und Bildgeschichten des Landes NÖ, das seit 2001 schwerpunktmäßig Bildsatiren und Illustrationen sammelt.

Ab 7. März gibt es dann „Volltreffer! Satirische Meisterwerke aus der Sammlung Grill“. Künstler wie Loriot, Paul Flora, Tatjana Hauptmann und Hans Reiser geben bis 1. November 2021 Einblicke in über 50 Jahre Sammelleidenschaft des Münchner Ehepaars Meisi und Helmut Grill. Kombiniert mit Werken von Tomi Ungerer, Hans Reiser, Borislav Sajtinac und Jean-Jacques Sempé aus den Landessammlungen NÖ.

Buchstabenfabrik

Mit „Christine Nöstlinger und ihre Buchstabenfabrik“ stellt das Karikaturmuseum schließlich ab 14. November starke Frauenpositionen in den Fokus. Bis 6. März 2022 sind nicht nur Christine Nöstlingers originale Buch-Illustrationen, sondern auch Arbeiten ihrer Töchter Christiane Nöstlinger und Barbara Waldschütz zu sehen.

Die Exkurse „Herr Wondrak von Janosch“ (von 21. Februar 2021 bis 30. Jänner 2022) sowie vertiefend zur Schau „Volltreffer!“ Werke vom preisgekrönten Karikaturisten Gerhard Haderer (7. März bis 1. November 2021) ergänzen das Programm.

www.karikaturmuseum.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.