© Katharina Zach

Chronik Niederösterreich Krems
09/17/2021

Krems soll wieder Standort für PCR-Testungen bekommen

Denn die Zahl der angeordneten PCR-Testungen pro Tag hat sich seit Monatsbeginn teilweise vervierfacht.

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Die steigende Zahl von Personen in Quarantäne und damit von behördlich angeordneten Corona-Tests sorgt für teilweise lange Wartezeiten bei den PCR-Drive-In-Stationen in Niederösterreich. Wurden am 1. September noch 731 Personen getestet, waren es am Donnerstag 2.061, teilte das Büro von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) auf APA-Anfrage mit. Der Höchstwert in diesem Monat lag bei 2.713. Nun soll ein neuer Drive-In-Standort in Krems in Betrieb genommen werden.

Mehr Testungen

Derzeit gibt es sieben Stationen in Niederösterreich, an denen Personen nach Aufforderung durch die telefonische Gesundheitsberatung 1450 oder die Behörde PCR-getestet werden. Vonseiten des Büros der Landesrätin wurde um Verständnis gebeten, dass es angesichts der höheren Infektionszahlen zu Wartezeiten bei Drive-Ins komme. Seit Monatsbeginn habe sich die Zahl der Testungen pro Tag um das Drei- bis Vierfache gesteigert, sagte der Sprecher von Königsberger-Ludwig. In Folge wurden die Öffnungszeiten der Drive-Ins ausgeweitet, außerdem soll eine Station in Krems an einem neuen Standort wieder hochgefahren werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.