Junger Edelbrenner Jürgen Datzberger präsentierte seinen "Stadtluft-Gin"

© LOFT Kreativagentur inShot/ Daniel Schalhas

Amstetten
07/10/2020

Jung, innovativ und „craft-voll“

Boom bei handwerklich produziertem Bier, Gin und anderen Spezialitäten

von Wolfgang Atzenhofer

Die am Hof geernteten Heidelbeeren und der Lavendel machen die neue Gin-Sorte aus Amstetten unverwechselbar. Den hat der 28-jährige Jürgen Datzberger nun als „Stadtluft-Gin“ präsentiert. Eine weitere Spezialität, die das Stadtmarketing und etliche Restaurants und Bars unter der Stadtluft-Marke als regionales Craft-Produkt servieren werden.

Erst in der Vorwoche brachte Joachim Schnabel das mitten in der Stadt gebraute „s’Edla Craft Bier“ als „Stadtluft-Bier“ auf den Markt. Dass nun der junge Edelbrenner Datzberger, dessen Vater seit Langem zu den besten Brennern Österreichs zählt, mit dem Modegetränk Gin nachzieht, war fast naheliegend. Der junge Landwirt hat mit 15 Jahren sein erstes Whisky-Fass befüllt. Vor sieben Jahren begann er mit gut 60 Sorten von Gewürzen, Wurzeln und Früchten den ersten Mostviertler Gin anzusetzen. Verschiedenste Most-Fizzante-Kreationen oder jüngst der mit dem Vater im Sherry-Stil entwickelte süße Apfelbrand „San Bernado“ wurden tolle Erfolge.

Der „Stadtluft-Gin“ schöpft die herbe Kraft natürlich im Stil des London Dry Gin aus dem Wacholder. „Die Heidelbeere verleiht die fruchtige fast waldbeerartige Note, der florale Touch vom Lavendel harmoniert bestens“, beschreibt der junge Profi seine jüngstes Kreation.

Craft-Events

Junge, handgemachte Spezialitäten, wie Craft-Produkte umschrieben werden, liegen in der Region Amstetten im Trend und wurden im Corona-Lockdown von den Produzenten noch forciert. Deshalb hat Moststraßengeschäftsführerin Maria Ettlinger jetzt eine Event-Serie an fünf Plätzen organisiert. Los geht’s am 24. Juli mit einem „Craft-Heurigen“ am Genussbauernhof Distelberger. Produktneuheiten, wie „Eistee Birne“ stehen im Rampenlicht.

Die auf handgemachte Produkte spezialisierte Sunshine-Gallery in Amstetten widmet sich im August zweimal der Kunst-Kraft-Szene. Glas und Leder stehen im Zentrum, Craft-Biere und -Brände ebenso. Die „Mostelleria“ in Oed, als Urquelle neuer innovativer Brände, feiert am 3. September ihr Zehnjahr-Jubiläum. Wegen Covid-19 sind bei den Veranstaltungen Anmeldungen notwendig.

Infos: www.mostviertel-craft.at,  www.stadtluft.at, www.seppelbauer.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.