Georg Resch ist der Leitwolf im Rudel. Mit RG-Dogs bietet er Hundetraining in fast jeder erdenklichen Form an  

© RG Dogs

Wöllersdorf
11/19/2021

Hundeflüsterer macht die Tiere fit für den Alltag

34-jähriger Polizist aus Wöllersdorf bietet Hundetraining für alle Lebenslagen. Er macht Vierbeiner fit für den Alltag.

von Patrick Wammerl

„Viele Hundehalter sind verzweifelt, da sie schon viel ausprobiert haben, um ihren Hund zu resozialisieren“. Wem das nicht gelingt, der ist vermutlich bei Georg Resch an der richtigen Adresse. Der 34-jährige Polizeibeamte aus Wöllersdorf bei Wiener Neustadt ist seit 2015 Hundetrainer.

Ob Familien- und Alltagshund, Wachhund oder Rettungs- und Suchhund: Resch bietet ein maßgeschneidertes Trainingsprogramm für fast jeden Vierbeiner. „Der Erfolg oder Misserfolg bei der Arbeit mit dem Hund liegt so gut wie nie am Tier, sondern am anderen Ende der Leine“, meint der Hundeflüsterer, dass es vor allem auf die Konsequenz und das richtige Handeln der menschlichen Spezies ankommt. „Wir Hundetrainer sind oft der letzte Ausweg bei Hunden, die überängstlich oder extrem aggressiv reagieren“, erklärt Resch.

Selbst vor der Arbeit mit bissigen Hunden schreckt der Trainer mit seiner Firma RG-Dogs nicht zurück. Er hat eine eigene Methode der Resozialisierung: „Der jeweilige Hund wird in mein eigenes Hunderudel von 15 Tieren gegeben, damit er im Austausch mit Artgenossen sein Verhalten natürlich anpassen kann.“

Stressfreier Einkauf

Mit gezielter Arbeit lasse sich laut dem Experten jeder Hund so abrichten, dass man überall stressfrei mit seinem treuen Begleiter hingehen kann – zum Wirt, auf den Campingplatz oder in ein überfülltes Einkaufszentrum. „Wenn ich an solchen Orten mit meinen Hunden auftauche, werde ich immer wieder auf ihr braves Verhalten angesprochen. Für mich ein Zeichen dafür, dass die Gesellschaft es nicht mehr gewöhnt ist, einen oder sogar mehrere entspannte Hunde in der Öffentlichkeit zu sehen“, sagt der Trainer.

Ein viel zu wenig beachtetes Thema ist für den Polizisten die Erste Hilfe bei Vierbeinern. Wenn es bei Wanderungen im Gebirge zu Verletzungen kommt und der nächste Tierarzt weit weg ist, sei es entscheidend, dass sich das Tier auch verarzten lässt. Er bietet dafür ein spezielles Training an. Wichtig sei auch, den Hund fit für einen Tierarztbesuch zu machen. Die Trainings finden in St. Pölten, Mistelbach, Wien, Wiener Neustadt/Wöllersdorf, Hartberg und Graz statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.