© BFK Neunkirchen

Chronik Niederösterreich
08/16/2020

Erneut Unwetter im südlichen Niederösterreich

Gemeinden in den Bezirken Neunkirchen und Wiener Neustadt sind betroffen. Die Feuerwehren sind mit Pumparbeiten beschäftigt.

von Claudia Koglbauer-Schöll

Nach den heftigen Unwettern am Freitagabend hat es im südlichen Niederösterreich am Sonntag erneut Unwettereinsätze gegeben. Betroffen waren laut  Feuerwehrangaben vor allem die Gemeinde St. Egyden am Steinfeld - und Wiener Neustadt. Die Einsatzkräfte waren vor allem mit Auspumparbeiten beschäftigt.

In Saubersdorf, einer Katastralgemeinde von St. Egyden, hatte sich eine Gewitterzelle entladen, sagte Bezirksfeuerwehrkommandant Josef Huber zum KURIER. Nach den starken Regenfällen von Freitag habe der Boden bei dem erneuten Unwetter kein Wasser mehr aufnehmen können. "Es sind riesengroße Wassermengen sintflutartig über das Feld gekommen und haben eine Siedlung überflutet", schildert Huber. Etwa 15 bis 20 Keller standen gegen Mittag unter Wasser.

Mit mehreren Pumpen werde nun versucht, die überschwemmten Keller auszupumpen. Neun Feuerwehren mit 125 Einsatzkräften sind zu Mittag vor Ort, ein Bezirksführungsstab wurde eingerichtet, um die Einsätze koordinieren zu können, sagt Huber. Der Regen hate gegen Mittag zwar aufgehört. "Wir werden aber die Wetterentwicklung natürlich genau verfolgen, sagt Huber.

Auch im Ortsteil Neusiedl am Steinfeld waren die Helfer gefragt. Im benachbarten Bezirk Wiener Neustadt gab es Unwettereinsätze in Wöllersdorf-Steinabrückl und Winzendorf-Muthmannsdorf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.